+
Albert Einstein setzte seine Signatur unter die versteigerte Bibel

Physiker unterschrieb das Buch

Einstein-Bibel für Rekordpreis versteigert

New York - Eine von Albert Einstein signierte Bibel hat bei einer Auktion in New York fast 70 000 Dollar erlöst und damit den Schätzpreis um etwa das 30-Fache übertroffen.

Wie das Auktionshaus Bonhams mitteilte, hatten der Nobelpreisträger und seine Frau das Buch 1932 signiert und einer amerikanischen Freundin geschenkt. In der Widmung schrieb der aus einer jüdischen Familie stammende Einstein, die Bibel sei „eine große Quelle der Weisheit und des Trostes und sollte oft gelesen werden“.

Acht Fakten rund um den Nobelpreis

Acht Fakten rund um den Nobelpreis

Der Schätzpreis der Bibel betrug zwischen 1500 und 2500 Dollar, letztlich wurde sie dann für 68 500 Dollar (rund 53 000 Euro) verkauft. Wer der Käufer war, gab das Auktionshaus nicht bekannt.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
116 Mädchen und Frauen haben sich in der ersten Wiesn-Woche hilfesuchend an eine spezielle Anlaufstelle des Oktoberfestes gewandt - genauso viele wie im vergangenen Jahr.
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Zwei Tage nach dem Geisterfahrer-Unfall bei Rüsselsheim werden neue Details bekannt. Das Drama mit drei Toten ereignete sich anders als zunächst gedacht - doch viele …
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Nicht ganz eine Woche liegt das schwere Erdbeben in Mexiko zurück. Die Suche nach Verschütteten dauert in der Hauptstadt Mexiko-Stadt noch immer an.
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an

Kommentare