Schweres Zugunglück in Ankara: Zahlen zu Verletzten oder Toten noch unklar

Schweres Zugunglück in Ankara: Zahlen zu Verletzten oder Toten noch unklar
+
Ein Biber hat im Allgäu für einen Verkehrsunfall gesorgt.

Biber nagt Baum um: Verkehrsunfall

Obergünzburg - Ein Baum neben einer Straße im Allgäu ist am Samstagabend vor das Auto zweier Frauen gestürzt. Schuld war ein Biber, der den Baum angenagt hatte.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte das Tier den Baum so stark beschädigt, dass dieser am Samstagabend auf die Staatsstraße zwischen Obergünzburg und Ronsberg fiel. Zwei Frauen konnten ihre Autos in dem Moment nicht mehr rechtzeitig anhalten. Die Fahrerinnen blieben unverletzt, an ihren Wagen entstand jedoch ein Schaden von zusammen mehreren tausend Euro. Der Baum musste von der Feuerwehr zersägt werden, da er quer auf der Straße lag.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann pöbelt an Flughafen rum - was er Polizist dann antut, sorgt für Entsetzen
Ein Amerikaner benimmt sich am Flughafen mächtig daneben - was er tut, als die Polizei in festnehmen will, ist unfassbar grausam.
Mann pöbelt an Flughafen rum - was er Polizist dann antut, sorgt für Entsetzen
Frau bekommt Nachricht auf WhatsApp - als sie darauf reagiert, macht sie großen Fehler
Eine Frau erhält eine Nachricht auf WhatsApp - als sie darauf reagiert, macht sie einen großen Fehler. Die Polizei hat eine Warnung an alle Smartphonenutzer. 
Frau bekommt Nachricht auf WhatsApp - als sie darauf reagiert, macht sie großen Fehler
Polizei vor Rätsel - "Aktenzeichen XY" sucht jetzt skrupellosen Täter
Bei der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" wird ein ungeklärter Fall aus Rüsselsheim behandelt: Wer kennt diesen skrupellosen Enkeltrick-Betrüger?
Polizei vor Rätsel - "Aktenzeichen XY" sucht jetzt skrupellosen Täter
Schweres Zugunglück in Ankara: Zahlen zu Verletzten oder Toten noch unklar
In der türkischen Hauptstadt Ankara kam es zu einem schweren Zugunglück. Das genaue Ausmaß ist noch nicht absehbar, Zahlen zu Verletzen und Toten sind noch unklar. 
Schweres Zugunglück in Ankara: Zahlen zu Verletzten oder Toten noch unklar

Kommentare