Bibliotheks-Dieb klaut fast 24.000 Bücher

Darmstadt - Die Zahl der historischen Bücher, die ein hessischer Beamter gestohlen haben soll, ist nochmal deutlich angestiegen. Inzwischen seien 23.000 bis 24.000 Werke sichergestellt worden, teilte die Polizei in Korbach am Montag mit.

“Dabei dürfte es sich auch um die endgültige Gesamtzahl handeln.“ Zunächst waren die Fahnder von rund 13.000 gestohlenen Büchern ausgegangen, darunter unter anderem ein knapp 450 Jahre alter Gesundheitsratgeber.

Inzwischen haben sich Hochschulen, Universitäten und Sammlungen aus dem gesamten Bundesgebiet gemeldet, wie die Polizei mitteilte. Sie hofften, dass vermisste Schätze nun wieder auftauchen. “Die nächsten Tage, wenn nicht Wochen, wird ein Ermittlungsteam mit der Bestandsaufnahme beschäftigt sein“, erklärte ein Polizeisprecher.

Top 10 - Die Haupstädte der Langfinger

Top 10 - Die Hauptstädte der Langfinger

Am vergangenen Dienstag (21. Februar) war ein Mitarbeiter des hessischen Wissenschaftsministeriums festgenommen worden, als er mit 53 Büchern aus der Bücherei des Schlosses Bad Arolsen verschwinden wollte. In seinem Einfamilienhaus in Darmstadt fand die Polizei zunächst rund 13.000 Bücher, die er aus Bibliotheken gestohlen haben soll. Später wurden weitere rund 10 000 Bücher aus dem Haus abtransportiert. Unter den geklauten Büchern sind laut Polizei auch Werke aus der Schweiz, den Niederlanden, Belgien, Polen, Ungarn und Tschechien.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare