Wagner-Deal offenbar fix: FC Bayern holt Stürmer aus Hoffenheim

Wagner-Deal offenbar fix: FC Bayern holt Stürmer aus Hoffenheim
+
Eine solche Maske soll der Tatverdächtige getragen haben, als er die Seniorin getötet hat.

Mörder mit Horrormaske überführt

Bielefeld - Der Mörder einer 82-jährigen Rentnerin aus Bielefeld scheint überführt, nachdem eine grausige Horrormaske bei dem Tatverdächtigen gefunden wurde.

Bei der Pressekonferenz in Bielefeld zeigt die Polizei eine vergleichbare Horrormaske, die bei dem Tatverdächtigen gefunden wurde. Die gewaltsame Tötung einer 82 Jahre alten Frau in Bielefeld scheint damit aufgeklärt.

Nach Überzeugung von Polizei und Staatsanwaltschaft hat ein 18-Jähriger die Tat begangen. Er habe zwar bislang geleugnet, nun gebe es aber neue belastende Hinweise, sagte der Leiter der Mordkommission, Stiffel, am Dienstag in Bielefeld. Demnach wurden in der Wohnung des 18-Jährigen eine Horrormaske und ein Messer gefunden. An beiden Gegenständen seien Blutspuren des Opfers gefunden worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flammen in Kalifornien zwingen weitere Menschen zur Flucht
Zwei Wochen lodern die Flammen in dem Bundesstaat an der US-Westküste schon - und immer noch ist keine Entspannung der Lage in Sicht. Es gibt nur einen …
Flammen in Kalifornien zwingen weitere Menschen zur Flucht
An Klippe ausgerutscht: Junge Deutsche stürzt auf Bali in den Tod
Schreckliches Ende einer Traumreise: Eine 23-Jährige aus Gütersloh war auf Bali unterwegs, als sie einen tödlichen Fehler machte. Im Dunkeln stürzte die junge Deutsche …
An Klippe ausgerutscht: Junge Deutsche stürzt auf Bali in den Tod
Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Es ist ein Bild des Grauens: Bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen sterben in England sechs Menschen. Die Polizei rätselt über die Ursache.
Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Drei Raumfahrer zur Raumstation ISS gestartet
Für den Tannenbaum ist im Weltraum gesorgt. Auch Geschenke soll es für die Besatzung der Internationalen Raumstation geben. Kurz vor Weihnachten verstärken drei …
Drei Raumfahrer zur Raumstation ISS gestartet

Kommentare