In der Erfurter Fußgängerzone

Party-Fahrrad fährt Kind an - Massenschlägerei

Erfurt - Ein dreijähriges Mädchen ist am Samstag in der Innenstadt von Erfurt von einem sogenannten Bierbike  erfasst worden. Der Vorfall löste eine Massenschlägerei aus.

Ein Unfall mit dem Party-Fahrrad einer Gruppe von Biertrinkern hat in der Erfurter Innenstadt in Thüringen eine Massenschlägerei ausgelöst. Ein dreijähriges Mädchen war am Samstag in einer Fußgängerzone von der rollenden Partytheke erfasst worden, wie die Polizei am Sonntag berichtete. Die Biertrinker auf dem Gefährt - mehrere Frauen und Männer auf Junggesellen-Abschiedstour - stritten sich mit Angehörigen der Kleinen über die Unfallursache. Passanten mischten sich ein, am Ende flogen die Fäuste. Bis zu 60 Menschen prügelten zeitweise aufeinander ein. Das Kind kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Mörderisches Autorennen in Berlin
Die Richter in Berlin haben mit ihrem Urteil gegen zwei Raser in Berlin ein Zeichen gesetzt. Der Strafkatalog für PS-Muskelspiele muss verschärft werden, meint …
Kommentar: Mörderisches Autorennen in Berlin
Hinweise auf Asteroidentrümmer in Doppelsternsystem
Astronomen finden ein sehr spezielles Doppelsternsystem. Es erinnert sie an die Heimat des Star-Wars-Charakters Luke Skywalker. Doch der Vergleich ist mit Vorsicht zu …
Hinweise auf Asteroidentrümmer in Doppelsternsystem
Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Königsdorf/Weilheim - Langsam werden Details zum Doppelmord in Oberbayern bekannt. Demnach überfielen mehrere Räuber die Bewohnerin und deren Besucher in dem …
Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Jerusalem - Einen Wilhelm stellt man sich anders vor als einen Kevin. Solche Erwartungshaltungen führen offenbar dazu, dass Menschen ihr Aussehen anpassen.
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen

Kommentare