+
Born to get nass: Die Biker Parade in Hamburg

Biker-Parade: Abschluss im Regen

Hamburg - Bei strömendem Regen sind die Harley Days in Hamburg am Sonntag mit einem Korso aus rund 200 Motorradfahrern zu Ende gegangen.

5000 waren erwartet worden. Sie starteten bei „Hamburger Schmuddelwetter“ am Großmarkt, wie der Veranstalter mitteilte. Das Motorrad-Treffen in der Hansestadt ist eines der größten Europas. Die Parade bildete den Höhepunkt des dreitägigen Festes. Die Strecke führte durch den Hafen und über die Köhlbrandbrücke, die Hamburger Innenstadt und die Reeperbahn. Es sei mit 42 Kilometern die längste Fahrstrecke, die es jemals bei diesem Anlass gegeben habe, hieß es.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Zwei Tage nach dem Geisterfahrer-Unfall bei Rüsselsheim werden neue Details bekannt. Das Drama mit drei Toten ereignete sich anders als zunächst gedacht - doch viele …
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Nicht ganz eine Woche liegt das schwere Erdbeben in Mexiko zurück. Die Suche nach Verschütteten dauert in der Hauptstadt Mexiko-Stadt noch immer an.
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Silberschatz aus der Wikingerzeit auf Sylt entdeckt
Schleswig (dpa) - Archäologen haben auf der Nordseeinsel Sylt einen Silberschatz aus der Wikingerzeit entdeckt. "Das ist einer der größten Silberschatzfunde aus …
Silberschatz aus der Wikingerzeit auf Sylt entdeckt
Polizei schreibt Umweltsünder an
Die illegale Ablagerung von Bauschutt sorgt für Ärger bei der Polizei Heilbronn. Diesem machte sie mit einer genialen Aktion Luft.
Polizei schreibt Umweltsünder an

Kommentare