1 von 8
Ein Bus ist zehn Meter tief auf eine vielbefahrene Straße in Rio de Janeiro gestürzt, nachdem ein Passagier den Busfahrer angegriffen hatte. Sieben Menschen starben. Bei dem Unglück, das am Dienstag passierte, wurden nach Aussagen des brasilianischen Fernsehsenders Globo elf Menschen verletzt, unter ihnen auch der Busfahrer. Dieser soll sich laut einer Zeugin vor dem Unfall mit einem wütenden Passagier gestritten haben.
2 von 8
Ein Bus ist zehn Meter tief auf eine vielbefahrene Straße in Rio de Janeiro gestürzt, nachdem ein Passagier den Busfahrer angegriffen hatte. Sieben Menschen starben. Bei dem Unglück, das am Dienstag passierte, wurden nach Aussagen des brasilianischen Fernsehsenders Globo elf Menschen verletzt, unter ihnen auch der Busfahrer. Dieser soll sich laut einer Zeugin vor dem Unfall mit einem wütenden Passagier gestritten haben.
3 von 8
Ein Bus ist zehn Meter tief auf eine vielbefahrene Straße in Rio de Janeiro gestürzt, nachdem ein Passagier den Busfahrer angegriffen hatte. Sieben Menschen starben. Bei dem Unglück, das am Dienstag passierte, wurden nach Aussagen des brasilianischen Fernsehsenders Globo elf Menschen verletzt, unter ihnen auch der Busfahrer. Dieser soll sich laut einer Zeugin vor dem Unfall mit einem wütenden Passagier gestritten haben.
4 von 8
Ein Bus ist zehn Meter tief auf eine vielbefahrene Straße in Rio de Janeiro gestürzt, nachdem ein Passagier den Busfahrer angegriffen hatte. Sieben Menschen starben. Bei dem Unglück, das am Dienstag passierte, wurden nach Aussagen des brasilianischen Fernsehsenders Globo elf Menschen verletzt, unter ihnen auch der Busfahrer. Dieser soll sich laut einer Zeugin vor dem Unfall mit einem wütenden Passagier gestritten haben.
5 von 8
Ein Bus ist zehn Meter tief auf eine vielbefahrene Straße in Rio de Janeiro gestürzt, nachdem ein Passagier den Busfahrer angegriffen hatte. Sieben Menschen starben. Bei dem Unglück, das am Dienstag passierte, wurden nach Aussagen des brasilianischen Fernsehsenders Globo elf Menschen verletzt, unter ihnen auch der Busfahrer. Dieser soll sich laut einer Zeugin vor dem Unfall mit einem wütenden Passagier gestritten haben.
6 von 8
Ein Bus ist zehn Meter tief auf eine vielbefahrene Straße in Rio de Janeiro gestürzt, nachdem ein Passagier den Busfahrer angegriffen hatte. Sieben Menschen starben. Bei dem Unglück, das am Dienstag passierte, wurden nach Aussagen des brasilianischen Fernsehsenders Globo elf Menschen verletzt, unter ihnen auch der Busfahrer. Dieser soll sich laut einer Zeugin vor dem Unfall mit einem wütenden Passagier gestritten haben.
7 von 8
Ein Bus ist zehn Meter tief auf eine vielbefahrene Straße in Rio de Janeiro gestürzt, nachdem ein Passagier den Busfahrer angegriffen hatte. Sieben Menschen starben. Bei dem Unglück, das am Dienstag passierte, wurden nach Aussagen des brasilianischen Fernsehsenders Globo elf Menschen verletzt, unter ihnen auch der Busfahrer. Dieser soll sich laut einer Zeugin vor dem Unfall mit einem wütenden Passagier gestritten haben.
8 von 8
Ein Bus ist zehn Meter tief auf eine vielbefahrene Straße in Rio de Janeiro gestürzt, nachdem ein Passagier den Busfahrer angegriffen hatte. Sieben Menschen starben. Bei dem Unglück, das am Dienstag passierte, wurden nach Aussagen des brasilianischen Fernsehsenders Globo elf Menschen verletzt, unter ihnen auch der Busfahrer. Dieser soll sich laut einer Zeugin vor dem Unfall mit einem wütenden Passagier gestritten haben.

Bilder von der Bus-Tragödie in Rio de Janeiro

Bilder von der Bus-Tragödie in Rio de Janeiro

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen
Sonne satt und blauer Himmel - viele machten bei dem sommerlichen Wetter einen Ausflug. Auch in den nächsten Tagen soll es heiß bleiben, aber auch Gewitter sind möglich.
Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen
Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten
Wenn die Bauern ihre Wiesen mähen, sind viele Rehkitze in Gefahr. Zwei Jäger aus Schwaben wollen das mit einer Drohne samt Wärmebildkamera ändern. Dass ihre Idee Leben …
Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten
Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka
Colombo - Bei schweren Unwettern sind in Sri Lanka mindestens 91 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 110 Menschen würden vermisst, teilten die Behörden am Freitag mit.
Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka
Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft
Leipzig - Die beiden kleinen Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya. Das Zoo-Team um Direktor Jörg Junhold taufte die weiblichen Jungtiere am …
Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Kommentare