Bilder des Tages von Donnerstag, 5. Februar 2009
1 von 16
Modewoche Valencia: Model Cristina Wagner präsentiert auf de m Laufsteg eine Unterwäsche-Kreation  des Spanischen Designers Doleres Cortes.
Bilder des Tages von Donnerstag, 5. Februar 2009
2 von 16
Paul Heinz Bruder, geschäftsführender Gesellschafter von Bruder Spielwaren, zeigt am Donnerstag (05.02.2009) eines der neuen Modelle der Firma auf der Spielwarenmesse in Nürnberg. Der Trend der Spielzeug-Fahrzeuge geht zu vielen Funktionen. Der gezeigte Traktor mit einem Anhänger zur Unkrautvernichtung kann Wasser in der gesamten Breite spritzen.
Bilder des Tages von Donnerstag, 5. Februar 2009
3 von 16
In Miniröcken präsentieren junge Damen für den Strumpfhersteller Bellinda maßgeschneiderte Strumpfhosen (Archiv-Bild). Die "Erfinderin" des Minirocks, die britische Modeschöpferin Mary Quant, feiert am kommenden Mittwoch, 11. Februar, ihren 75. Geburtstag.
Bilder des Tages von Donnerstag, 5. Februar 2009
4 von 16
Menschen sitzen am Donnerstag, 5. Februar, an einem sonnigen Plätzchen in einem Straßencafe in München. Der Zwischenhocheinfluss wird schwächer, die Ausläufer des Tiefs "Olander" mit Zentrum über der Bretagne werden zunehmend wetterbestimmend. Zum Wochenende bringt eine Kaltfront Schnee allmählich bis ins Flachland.
Bilder des Tages von Donnerstag, 5. Februar 2009
5 von 16
Ein Besucher des "Dialog im Dunkeln" geht mit einem Blindenstock durch den Eingang der Ausstellung in Hamburg. In der Ausstellung können Besucher mit Hilfe von Blindenstöcken die Erfahrung von absoluter Dunkelheit machen.
Bilder des Tages von Donnerstag, 5. Februar 2009
6 von 16
Der neue Seenotkreuzer SK 31 der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ist am Donnerstag (05.02.2009) auf der Ostsee vor Warnemünde auf dem Weg zum neuen Einsatzort. Das 19,90 Meter lange Spezialschiff mit einer Höchstgeschwindigkeit von 22 Knoten (knapp 41 km/h) wird auf der Station Greifswalder Oie eingesetzt.
Bilder des Tages von Donnerstag, 5. Februar 2009
7 von 16
Nachwuchs bei den Heidschnucken: Schäfer Uwe Storm hält das erstgeborene Heidschnuckenlamm des Landschaftspfleghofs Tütsberg bei Schneverdingen (Kreis Soltau-Fallingbostel) im Arm. Die ersten 100 Heidschnuckenlämmer haben in der Lüneburger Heide das Licht der Welt erblickt. Der Verein Naturschutzpark erwarte 2000 Jungtiere bis in den April hinein.
Bilder des Tages von Donnerstag, 5. Februar 2009
8 von 16
Die Schanzenmitarbeiter Andy Rohn (l) und Wilhelm Bärenfänger säubern am Donnerstag (05.02.2009) in Willingen die Anlaufspur der Großen Mühlenkopfschanze mit einem Bläser. Am Freitag beginnt die Teamtour im Weltcup-Skispringen mit der Qualifikation. Am Samstag wird der Mannschaftswettbewerb ausgetragen, bevor am Sonntag die Einzelkonkurrenz startet.

Bilder des Tages von 5. Februar 2009

Ein riesige Landmaschine im Mini-Format, bei der Kinder (vor allem Buben) ins Schwärmen geraten, ein kurzes Etwas, bei dem Beobachter (vor allem Männer) große Augen machen und ein leichter Hauch von Frühling, der bei den Fans der Münchner Straßencafes schon große Begeisterung auslöst.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt
Eine Woche ziehen die Brände durch Nordkalifornien, jetzt gewinnt die Feuerwehr die Oberhand. An vielen Stellen werden die Flammen zurückgedrängt, doch es werden weitere …
Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt
Tödlicher Unfall an Tramhaltestelle - Haftbefehl gegen Fahrer
Der Autofahrer, der in der Nacht zu Samstag mit seinem Wagen in eine Tram-Haltestelle krachte und eine 57-Jährige getötet haben soll, sitzt in Untersuchungshaft.
Tödlicher Unfall an Tramhaltestelle - Haftbefehl gegen Fahrer
Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf
Starke Winde und extreme Trockenheit machen der Feuerwehr in Nordkalifornien zu schaffen. Die Zahl der Toten bei den verheerenden Buschbränden ist auf 38 gestiegen.
Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf
Buschbrände in Kalifornien: 400 Menschen vermisst
Die Feuerwalze in Nordkalifornien frisst sich unaufhörlich durch Weinberge und Buschwerk - und die Wetterbedingungen bleiben trocken und windig. Rettungskräfte fürchten, …
Buschbrände in Kalifornien: 400 Menschen vermisst

Kommentare