1 von 31
Die Trauer manifestiert sich auf vielerlei Art: Am Unglückort, dem etwa 100 Meter langen Tunnel, hat jemand ein Kreuz und einen Grabstein aus Eis aufgestellt.
2 von 31
Um das Kunstwerk herum wächst ein Meer aus Kerzen und Blumen.
3 von 31
Noch in der Nacht nach der Massenpanik kamen die ersten Trauernden, um Kerzen aufzustellen.
4 von 31
Inmitten der Lichter findet man immer wieder persönliche Botschaften.
5 von 31
Inmitten der Lichter findet man immer wieder persönliche Botschaften.
6 von 31
Inmitten der Lichter findet man immer wieder persönliche Botschaften.
7 von 31
Auch die Wut und der Zorn der Trauernden findet Platz auf Plakaten zwischen Blumen und Kerzen.
8 von 31
Für viele ist der Tunnel Ort für persönliche Trauer und kurzes Innehalten.

Bilder: Trauer um die Toten der Loveparade

Duisburg - Am Tag nach der Massenpanik mit 19 Toten auf der Loveparade sind viele immer noch fassungslos. Langsam beginnen sie zu verstehen, was passiert ist und trauern um die Toten des Techno-Festivals. Sehen Sie hier die Bilder.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess
Der Loveparade-Prozess könnte bald ohne Urteil eingestellt werden. Viele Fragen sind jedoch noch offen: Gibt es Auflagen gegen einen oder mehrere Angeklagte? Das Gericht …
Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess
Loveparade-Prozess steuert auf Einstellung zu
Der Loveparade-Prozess könnte ohne ein Urteil zu Ende gehen. Das Gericht hat eine Einstellung vorgeschlagen. Strittig ist, ob Geldauflagen gegen die Angeklagten verhängt …
Loveparade-Prozess steuert auf Einstellung zu
Zeuge: "El Chapo" zahlte Ex-Präsident Nieto 100 Millionen
New York (dpa) - Der frühere Drogenboss Joaquín "El Chapo" Guzmán hat nach Aussage eines Zeugens dem mexikanischen Ex-Präsidenten Enrique Peña Nieto Schmiergeld in …
Zeuge: "El Chapo" zahlte Ex-Präsident Nieto 100 Millionen
Schon elf Lawinentote in Österreich
Blauer Himmel kämpft sich durch die Schneewolken. Aber allenthalben ist noch große Vorsicht geboten. Eine Lawine vertreibt Gäste eines Hotels. In Kärnten stirbt ein …
Schon elf Lawinentote in Österreich