+
Der frühere US-Präsident Bill Clinton legt Waffenlieferungen an die Rebellen in Libyen nahe.

Bill Clinton legt Waffenlieferungen an libysche Rebellen nahe

Washington - Der frühere US-Präsident Bill Clinton hat Waffenlieferungen an die libyschen Rebellen nicht ausgeschlossen.

In einem Interview mit dem Fernsehsender ABC News sagte der Mann von Außenministerin Hillary Clinton am Montag, er “würde sicher nicht die Tür“ zur Unterstützung der Rebellen schließen.

Rebellen in Libyen: Sie kämpfen gegen Gaddafi

Rebellen in Libyen: Sie kämpfen gegen Gaddafi

Clinton betonte, dass er nur seine persönliche Meinung äußere. Und die sei, dass man die Option einer Unterstützung der Rebellen in ihrem Kampf gegen Machthaber Muammar al Gaddafi nicht ausschließen sollte. Der UN-Sicherheitsrat hat eine internationale Koalition ermächtigt, in Libyen ein Flugverbot für Gaddafis Luftwaffe durchzusetzen und ihn daran zu hindern, gegen sein eigenes Volk vorzugehen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sexy Model spielt mit Baby-Löwen - und bereut es sofort
Eine schöne Frau spielt mit einem Baby-Löwen und muss schnell feststellen, dass das vielleicht keine gute Idee war. 
Sexy Model spielt mit Baby-Löwen - und bereut es sofort
Lotto am Samstag 24.06.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 24.06.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen.
Lotto am Samstag 24.06.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Eltern geschockt: Modekette verkauft Badeanzug mit barbusiger Arielle
Eine Modekette produzierte Badeanzüge für Kinder mit der beliebten Meerjungfrau Arielle als Motiv. Doch auf den Kinderklamotten waren die blanken Brüste von Arielle zu …
Eltern geschockt: Modekette verkauft Badeanzug mit barbusiger Arielle
Monster-Schnecke gefilmt: Sind diese Aufnahmen echt?
Gerade läuft es vielen Menschen kalt den Rücken herunter: Im Netz sorgt ein Video einer riesigen Schnecke für Gänsehaut und Angstzustände. 
Monster-Schnecke gefilmt: Sind diese Aufnahmen echt?

Kommentare