Wie faul kann man sein?

Das billigste Werbeplakat der Welt

  • schließen

Bridgnorth - Der Pub „The Friars“ im englischen Shropshire hat einen viralen Coup gelandet. Der Grund: die Faulheit eines Mitarbeiters zur Erstellung eines Werbeplakats.

Zugegeben, es ist nicht ganz sicher, ob es sich bei der Aktion tatsächlich um die Faulheit eines gewissen Designers namens Dave handelt oder ob die witzige Aktion von vorneherein so geplant war. Fakt ist jedoch: Die Idee für ein Werbeplakat ist genial und wurde innerhalb kurzer Zweit zum viralen Hit.

Abgebildet ist eine WhatApp-Unterhaltung zwischen Tom, dem Besitzer des The-Friars-Pubs, und Dave, seinem Freund, der offenbar als Designer arbeitet. Tom bittet Dave darum, ein Werbeplakat für die baldigen Musikveranstaltungen im Pub zu erstellen. Dave fragt, wann und wer auftreten wird, was Tom ihm beantwortet. Dann fragt Dave nach der Uhrzeit. Im Anschluss an die Unterhaltung wurde einfach ein Screenshot derselben erstellt - und dieser schließlich als Werbeplakat verwendet.

Genialer Einfall von Dave, schließlich enthält der Screenshot alle Informationen - Datum, Zeit, Ort, Bands -, die der Leser braucht. Das Poster ging zuerst über den Twitter-Account des Designers Tom Wysocki viral. Dort sammelte das Foto mittlerweile beinahe 30.000 Retweets und über 70.000 Gefällt-Mir-Angaben.

kah

Rubriklistenbild: © Twitter Tom Wysocki

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supersträhnen in Wissenschaft und Kunst
Wien (dpa) - Die bedeutendsten Werke und die wichtigsten Forschungsergebnisse entstehen meist während einer Supersträhne. Eine Forschungsgruppe um Dashun Wang von der …
Supersträhnen in Wissenschaft und Kunst
Rundfunkbeitrag in Zw.-W.: Länder für Einzelfallprüfung
Mainz (dpa) - Für die vom Bundesverfassungsgericht geforderte Befreiung des Rundfunkbeitrags bei einer Zweitwohnung rechnen die Länder mit einer Menge unterschiedlicher …
Rundfunkbeitrag in Zw.-W.: Länder für Einzelfallprüfung
Leiche im Main identifiziert: Polizei vor Rätsel um 16-jährigen Toten
Leiche im Main identifiziert: Polizei Frankfurt vor Rätsel um 16-jährigen Toten aus Offenbach.
Leiche im Main identifiziert: Polizei vor Rätsel um 16-jährigen Toten
Bislang weniger Mücken als gewöhnlich - das das dürfte sich jetzt ändern
Es ist Sommer und ins hell erleuchtete Zimmer fliegt keine Mücke durchs offene Fenster. Das liege am lange Zeit trockenen Wetter dieses Sommers, sagen Forscher. Aber das …
Bislang weniger Mücken als gewöhnlich - das das dürfte sich jetzt ändern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.