+
Ein Bankkunde hat sich in Düsseldorf an einem Geldautomaten verletzt.

Kein Schadenersatz

"Bissiger" Geldautomat bricht Kunden den Finger

Düsseldorf - Beim Geldabheben an einem Automaten in Düsseldorf hat sich ein Bankkunde den Finger gebrochen. Mit einer Schadenersatz-Klage ist er nun vor Gericht gescheitert.

Für den folgenschweren „Biss“ eines Geldautomaten erhält ein Eisdielen-Besitzer aus dem Ruhrgebiet weder Schadenersatz noch Schmerzensgeld. Das hat das Düsseldorfer Landgericht am Dienstag entschieden. Der Automat hatte dem Bankkunden einen Finger gebrochen, als er sein Geld aus dem Schacht nehmen wollte. Er hatte die Düsseldorfer Targobank als Aufsteller des Automaten verklagt (Az.: 6 O 330/13). Die Bank hatte angegeben, das Gerät habe jahrelang einwandfrei gearbeitet.

Man habe gegen einen solchen Unfall keine Vorkehrungen treffen können. Das Gericht sah dies auch so. Daran ändere auch ein älterer, ähnlicher Vorfall in einer anderen Filiale nichts. Die Gefahr sei für das Bankhaus „nicht absehbar“ gewesen. Vor allem habe die Bank nicht voraussehen müssen, dass ein Kunde mit der ganzen Hand in das Geldausgabefach greife. Die Scheine würden etwa daumendick über die Klappe des Schachts hinausgeschoben.

Der Hersteller des Automaten sei nach dem Vorfall eingeschaltet worden und habe an dem Gerät nichts Ungewöhnliches feststellen können, sagte ein Sprecher der Bank in Düsseldorf. „Wir hoffen, dass sich solche Fälle nicht wiederholen.“ Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Kunden der Bank hatten vor Gericht berichtet, dass sie beim Abheben eines größeren Geldbetrags diesen nicht auf Anhieb aus dem Schacht hätten herausnehmen können. Beim Nachgreifen habe sich dann die Klappe geschlossen - mit entsprechend schmerzhaften Folgen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

War es ein Verbrechen? Seniorin treibt tot in ihrem Pool 
Eine Rentnerin konnte nur noch tot aus dem Pool ihres Hauses geborgen werden. War es ein Verbrechen?
War es ein Verbrechen? Seniorin treibt tot in ihrem Pool 
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Ein Angler hat angeblich einen Monster-Karpfen entdeckt! Ein Foto postete der Mann bei Facebook. Doch woher kommt der Riesen-Fisch wirklich?
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Eiskunstläufer Denis Ten nach Messerattacke gestorben - Polizei fasst Täter
Der kasachische Eiskunstläufer und Olympia-Dritte von Sotschi, Denis Ten, ist bei einer Messerattacke in seiner Heimatstadt Almaty getötet worden. Die Polizei …
Eiskunstläufer Denis Ten nach Messerattacke gestorben - Polizei fasst Täter
Forscher: Mindestens 49 Paare für Reise zu Exoplaneten
Eine Reise zu einem Planeten außerhalb unserer Sonnensystems würde 6300 Jahre dauern. Forscher haben berechnet, wie groß die Besatzung für so eine …
Forscher: Mindestens 49 Paare für Reise zu Exoplaneten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.