+
Am selben Tag fand in Klaistow ein "Matschtag" statt, dessen Teilnehmer sich sauberregnen lassen.

Sie erlitten einen Stromschlag

Blitz kracht in Kletterwald - fünf Verletzte

Klaistow - Fünf Besucher eines Kletterwaldes im brandenburgischen Klaistow sind am Samstag bei einem Blitzeinschlag verletzt worden. Darunter befanden sich zwei achtjährige Kinder.

Vorsorglich kamen alle ins Krankenhaus, wie eine Polizeisprecherin in Potsdam sagte. Der Kletterpark auf dem Gelände eines Erlebnis- und Spargelhofs wurde vorübergehend geschlossen.

Nach Angaben der Polizei war der Blitz unter Bäumen eingeschlagen, unter deren Kronen sich die betroffenen Besucher bewegten. Die Kletterer im Alter von 8 bis 40 Jahren erlitten durch den Stromschlag Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Ein Baumgutachter sollte nach dem Unglück die Bäume auf ihre Stabilität prüfen. Eine Sprecherin des Hofes sagte, geplant sei, dass der Park am Sonntag wieder öffne. „Entschieden ist das aber noch nicht.“ Der Kletterpark wird nicht vom Hof betrieben. Er befindet sich nur auf dessen Areal. Der Spargelhof blieb trotz des Vorfalls geöffnet, wie die Unternehmenssprecherin sagte.

dpaa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote bei Karambolage auf A81
Die Polizei spricht von einem "riesengroßen Trümmerfeld": Mindestens zehn Autos rasen auf der Autobahn ineinander. Vier Menschen sterben.
Tote bei Karambolage auf A81
Horror-Unfall auf A81 bei Heilbronn: Vier Tote, vier schwerstverletzt - was wir wissen
Auf der A81 zwischen Würzburg und Heilbronn ist es zu einem schrecklichen Unfall gekommen. Die Polizei Heilbronn meldet vier Tote und spricht von einem „Trümmerfeld“. …
Horror-Unfall auf A81 bei Heilbronn: Vier Tote, vier schwerstverletzt - was wir wissen
20-Tonnen-Fels donnert gegen Haus in Tirol
Sölden (dpa) - In Tirol ist ein rund 20 Tonnen schwerer Felsbrocken ins Rollen gekommen und gegen ein Haus gekracht. Der Fels hatte sich am Nachmittag an einem Hang etwa …
20-Tonnen-Fels donnert gegen Haus in Tirol
20-Tonnen-Fels kracht 200 Meter tief auf Sölden
In Tirol ist ein rund 20 Tonnen schwerer Felsbrocken am Samstag ins Rollen gekommen und gegen ein Haus gekracht. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt.
20-Tonnen-Fels kracht 200 Meter tief auf Sölden

Kommentare