Drama in Südtirol

Deutscher Urlauber vom Blitz erschlagen

Rom - Ein deutscher Urlauber ist beim Wandern in Südtirol vom Blitz getroffen und getötet worden. Der 34-Jährige aus Düsseldorf sei unter anderem mit seiner Frau an der Rotwandspitze in den Dolomiten unterwegs gewesen, als das Gewitter aufgezogen sei.

Das sagte ein Mitarbeiter der Bergrettung Aiut Alpin Dolomites am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

Am gleichen Tag starb ein weiterer Mann, ein Südtiroler, an den Folgen eines Blitzeinschlags im Langtauferer Tal, berichtete das Onlineportal „Stol.it“ unter Berufung auf die Bergrettung. In Südtirol waren nach einer langen Hitzeperiode Unwetter erwartet worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Humanitäre Katastrophe“: Puerto Rico verlangt Hilfe aus Washington
Hurrikan „Maria“ hat die Karibikinsel Puerto Rico verwüstet. Der Gouverneur bittet das Weiße Haus, die US-Bürger in dem Außengebiet nicht zu vergessen. Nach längerem …
„Humanitäre Katastrophe“: Puerto Rico verlangt Hilfe aus Washington
Prozess um Prügelattacke auf Kevin Großkreutz
Fußballweltmeister Kevin Großkreutz kehrt nach Stuttgart zurück. Jedoch nicht als Verteidiger für den VfB, sondern als Zeuge vor Gericht. Zwei Männer sollen ihn …
Prozess um Prügelattacke auf Kevin Großkreutz
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
116 Mädchen und Frauen haben sich in der ersten Wiesn-Woche hilfesuchend an eine spezielle Anlaufstelle des Oktoberfestes gewandt - genauso viele wie im vergangenen Jahr.
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge

Kommentare