Geiselnahme in Rundfunkgebäude - Polizei: Lage ernst

Geiselnahme in Rundfunkgebäude - Polizei: Lage ernst

Golferin weiter in Lebensgefahr

Blitzschlag-Opfer ringt mit dem Tod

Kassel/Waldeck - Vier Tage nach dem tragischen Blitzschlag-Unglück im nordhessischen Waldeck schwebt eine 50-jährige Golferin weiter in Lebensgefahr.

Die durch einen Blitzschlag schwer verletzte Kasseler Golferin ringt vier Tage nach dem Unglück noch immer mit dem Tod. An dem schlechten Zustand der 50-Jährigen hat sich nichts geändert, wie ein Sprecher der Polizei am Dienstag auf dapd-Anfrage sagte. Nach dem Unfall am Freitag im hessischen Waldeck war die Frau mit einem Hubschrauber in ein Kasseler Krankenhaus geflogen worden, am Sonntag wurde sie in eine Spezialklinik nach Hannover verlegt.

„Bei einem Blitzschlag muss man von zwei unterschiedlichen Verletzungen ausgehen. Wegen des Stromschlags kann das Nervensystem betroffen sein, und wegen der enormen Hitze erleiden die Opfer oft schwerste Verbrennungen“, sagte ein Sprecher eines Hannoveraner Zentrums für Verbrennungen und Elektrounfälle. Ob die 50-Jährige dort behandelt wird, wollte der Sprecher nicht bestätigen.

Die Kasselerin hatte mit drei anderen Frauen im Alter von 41 bis 67 Jahren bei einem schweren Unwetter am Freitagnachmittag auf dem Golfplatz in Waldeck am Edersee Unterschlupf in einer Holzhütte gesucht. Der dort einschlagende Blitz tötete die drei anderen Golferinnen aus dem Landkreis Kassel sofort.

Mehr zu dem Unglück in Kassel lesen Sie auf unserem Partnerportal hna.de.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geiselnahme in Rundfunkgebäude - Polizei: Lage ernst
Wegen einer Geiselnahme hat die niederländische Polizei am Donnerstag ein Gebäude des öffentlich-rechtlichen Rundfunks (NPO) in Hilversum bei Amsterdam abgeriegelt. 
Geiselnahme in Rundfunkgebäude - Polizei: Lage ernst
40 Fakten über Benjamin Blümchen, die Sie noch nicht kennen
Seit Generationen begeistert der sprechende Elefant Kinder und Erwachsene in Deutschland. Doch können Sie von sich behaupten, ein echter Blümchen-Experte zu sein? Hier …
40 Fakten über Benjamin Blümchen, die Sie noch nicht kennen
Wie Traurig! Orca stirbt nach 39 Jahren in Gefangenschaft
Traurige Nachrichten aus dem kalifornischen SeaWorld-Park in San Diego. Der Orca Kasatka ist nach 39 Jahren in Gefangenschaft gestorben.
Wie Traurig! Orca stirbt nach 39 Jahren in Gefangenschaft
Außer Kontrolle: Mindestens 37 Tote bei Gefängnisaufstand
Bei einem Gefängnisaufstand in Venezuela sind mindestens 37 Menschen getötet worden.
Außer Kontrolle: Mindestens 37 Tote bei Gefängnisaufstand

Kommentare