+
ARCHIV - Das Atomkraftwerk in Cattenom, Frankreich, aufgenommen am 01.04.2011.

Block nach Feuer weiter abgeschaltet

Brand in französischem Atomkraftwerk

Cattenom - Nach einem Brand im nichtnuklearen Teil des französischen Atomkraftwerks Cattenom vom Freitag ist Block 1 der Anlage weiter abgeschaltet.

Wie lange das noch so bleibe, könne man derzeit nicht sagen, teilte ein Sprecher des Kraftwerksbetreibers EDF am Samstag mit. Das hänge vom Ergebnis der Untersuchungen und der genauen Art der Reparaturarbeiten ab. Ebenfalls nicht bekannt ist die genaue Ursache für den Brand eines Transformators. Die Untersuchungen hätten gerade erst begonnen, erklärte der Sprecher.

Block 1 hatte sich am Freitag nach EDF-Angaben automatisch abgeschaltet, nachdem ein Transformator zu brennen begonnen hatte. Nach Angaben des saarländischen Umweltministeriums war in dem AKW Öl in Brand geraten. Das Feuer war nicht groß, verursachte aber viel Rauch. Es wurde nach Angaben der französischen Atomaufsicht rasch gelöscht. Nach EDF-Angaben bestand für die Bevölkerung keine Gefahr. Verletzt wurde niemand.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lieferwagen fährt in Toronto Fußgänger an - Menschen sterben
Die Flaniermeile in North York im Norden Torontos ist tagsüber belebt, hier liegen Geschäfte, Büros und Restaurants. Dort rast ein Transporter mit hohem Tempo auf den …
Lieferwagen fährt in Toronto Fußgänger an - Menschen sterben
OP-Sensation: Ärzte transplantieren erstmals komplette männliche Genitalien
In den USA ist es Ärzten erstmals gelungen, ein komplettes männliches Geschlechtsteil zu transplantieren.
OP-Sensation: Ärzte transplantieren erstmals komplette männliche Genitalien
Wagen rast in Menschenmenge in Toronto - Medien berichten von fünf Toten
Auf einer Flaniermeile im kanadischen Toronto ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gerast. Der Fahrer wurde festgenommen.
Wagen rast in Menschenmenge in Toronto - Medien berichten von fünf Toten
Mutmaßlicher Todesschütze von Nashville gefasst
Die Polizei im US-Bundesstaat Tennessee hat den mutmaßlichen Schützen gefasst, der ein Blutbad in einem Restaurant angerichtet hatte.
Mutmaßlicher Todesschütze von Nashville gefasst

Kommentare