+
Ein Rosenstrauß.

Von Freundin vor die Tür gesetzt

Russe stürmt bewaffnet Laden für Rosenstrauß

Moskau - Durch die Blume gesagt, diese Aktion war nicht klug: Weil ihn seine Freundin wegen eines fehlenden Blumenstrauß' vor die Tür setzte, hat ein betrunkener Russe Rosen für 250 Euro geraubt.

Der 23-Jährige habe in einem Blumenladen in Moskau auch einige Schüsse auf die Vasen abgefeuert, berichtete die Zeitung Komsomolskaja Prawda am Freitag. Zumindest für kurze Zeit hatte der junge Mann mit seiner ausgefallenen Aktion Erfolg: Als die Polizei kam und ihn festnahm, lag er im Bett seiner Angebeteten.

dpa

Die besten und die schlechtesten Liebhaber

Die besten und die schlechtesten Liebhaber

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fall Niklas: 22-Jähriger zu Bewährungsstrafe verurteilt
Eine Gruppe junger Männer schlägt und tritt den 17-jährigen Niklas brutal zusammen, sodass er stirbt. Nun wure ein Beteiligter verurteilt.
Fall Niklas: 22-Jähriger zu Bewährungsstrafe verurteilt
Bundestag beschließt höhere Strafen für Raser: Auto weg
Berlin (dpa) - Teilnehmer und Veranstalter illegaler Autorennen müssen sich auf deutlich härtere Strafen einstellen. Einen entsprechenden Gesetzentwurf verabschiedete …
Bundestag beschließt höhere Strafen für Raser: Auto weg
Opfer von Berliner U-Bahn-Attacke schildert Schockerlebnis
Berlin (dpa) - Die junge Frau, die in einem Berliner U-Bahnhof eine Treppe hinuntergetreten wurde, hat ihr Schockerlebnis vor Gericht geschildert. Mit "voller Wucht" sei …
Opfer von Berliner U-Bahn-Attacke schildert Schockerlebnis
Ex-Richter leitet Untersuchungen zu Brand in Grenfell-Tower
Ein ehemaliger Richter soll die Ermittlungen zum Brand im Grenfell-Tower leiten. Bei der Katastrophe waren mindestens 79 Menschen ums Leben gekommen.
Ex-Richter leitet Untersuchungen zu Brand in Grenfell-Tower

Kommentare