+
Papst Johannes Paul II. starb 2005.

Blut-Ampulle

Reliquie von Papst Johannes Paul II. gestohlen

Rom - Bislang unbekannte Diebe haben eine Ampulle mit dem Blut des verstorbenen Papstes Johannes Paul II. gestohlen, die als Reliquie verehrt wird.

Die Polizei habe eine Fahndung mit 50 Beamten samt Spürhunden eingeleitet, berichtete die Zeitung "La Repubblica" am Montag. Die Reliquie war demnach am Samstag aus der Kirche des Ortes San Pietro della Ienca in den zentralitalienischen Abruzzen entwendet worden. Der 2005 verstorbene Pontifex Maximus besuchte die Region regelmäßig, um dort zu wandern oder Ski zu fahren.

Weltweit gibt es nur drei Reliquien mit dem Blut des polnischen Papstes, wie der Vorsitzende des örtlichen Kulturvereins, Pasquale Corriere, der Nachrichtenagentur Ansa sagte. Eine von ihnen wurde im August 2012 gestohlen, tauchte aber wenige Stunden später wieder auf. Johannes Paul II. und Papst Johannes XXIII. sollen im April heiliggesprochen werden.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bluttat in Tiefgarage: Ehemann tötet Frau und Liebhaber
Drei Leichen in einem Auto. Zwei mit durchschnittenen Kehlen, eine mit einer Schussverletzung. Dazu ein Abschiedsbrief. Für die Polizei ist schnell klar: Hier hat sich …
Bluttat in Tiefgarage: Ehemann tötet Frau und Liebhaber
Wütende Wildschweine verletzen Menschen
Wildschweine verbreiten in Schleswig-Holstein Angst und Schrecken. In der Innenstadt von Heide greifen sie Menschen an und verletzen vier von ihnen. Nicht einmal eine …
Wütende Wildschweine verletzen Menschen
Mindestens 17 Tote bei Bootsunglück im Südsudan
Bei einem Bootsunglück im Südsudan sind mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen.
Mindestens 17 Tote bei Bootsunglück im Südsudan
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Dutzende Frauen werfen dem Filmproduzenten Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor, einige auch Vergewaltigung. Die Polizei in Los Angeles hat in einem Fall …
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein

Kommentare