+
Papst Johannes Paul II. starb 2005.

Blut-Ampulle

Reliquie von Papst Johannes Paul II. gestohlen

Rom - Bislang unbekannte Diebe haben eine Ampulle mit dem Blut des verstorbenen Papstes Johannes Paul II. gestohlen, die als Reliquie verehrt wird.

Die Polizei habe eine Fahndung mit 50 Beamten samt Spürhunden eingeleitet, berichtete die Zeitung "La Repubblica" am Montag. Die Reliquie war demnach am Samstag aus der Kirche des Ortes San Pietro della Ienca in den zentralitalienischen Abruzzen entwendet worden. Der 2005 verstorbene Pontifex Maximus besuchte die Region regelmäßig, um dort zu wandern oder Ski zu fahren.

Weltweit gibt es nur drei Reliquien mit dem Blut des polnischen Papstes, wie der Vorsitzende des örtlichen Kulturvereins, Pasquale Corriere, der Nachrichtenagentur Ansa sagte. Eine von ihnen wurde im August 2012 gestohlen, tauchte aber wenige Stunden später wieder auf. Johannes Paul II. und Papst Johannes XXIII. sollen im April heiliggesprochen werden.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was war denn da los? Polizei Dresden meldet gestohlenen Beamten
„Beamter und Geld aus Büro gestohlen“: Diese Meldung der Dresdner Polizei sorgte am Dienstag für Rätselraten.
Was war denn da los? Polizei Dresden meldet gestohlenen Beamten
US-Soldat bekommt Penis und Hodensack transplantiert
Penis-Transplantation gab es einige in den vergangenen Jahren. Nun bekam ein Mann gleichzeitig Penis, Hodensack und Teile der Bauchwand von einem verstorbenen Spender …
US-Soldat bekommt Penis und Hodensack transplantiert
Zahl der Hebammen in Deutschland leicht gestiegen
Wiesbaden (dpa) - Die Zahl der Hebammen in Deutschland ist leicht gestiegen. Rund 11 100 Hebammen und Entbindungspfleger halfen 2016 in deutschen Krankenhäusern bei der …
Zahl der Hebammen in Deutschland leicht gestiegen
Hausaufgaben zu schwer: Verzweifelter Schüler (10) ruft Polizei
Seine Hausaufgaben haben einen zehn Jahre alten Schüler in Baden-Württemberg zur Verzweiflung gebracht. In seiner Not rief er die Polizei zur Hilfe.
Hausaufgaben zu schwer: Verzweifelter Schüler (10) ruft Polizei

Kommentare