Blutbad in Indien: Busfahrer läuft Amok

Neu Delhi - Ein indischer Busfahrer hat bei einer Amokfahrt durch die Millionenstadt Pune ein Blutbad angerichtet. Mindestens neun Menschen wurden getötet.

27 Menschen seien verletzt worden, als der Mann am Mittwoch durch die Straßen der Stadt am Bundesstaat Maharashtra raste, teilte die Polizei mit. Etwa 40 Autos seien beschädigt worden. Zu den Hintergründen der Tat wurde zunächst nichts bekannt.

Polizisten gelang es erst nach einer halben Stunde das Fahrzeug gewaltsam zu stoppen und den Täter festzunehmen. Den Angaben zufolge war er bei den staatlichen Verkehrsbetrieben beschäftigt. Den Bus hatte er am Morgen (Ortszeit) auf einem Betriebshof gestohlen.

Pune liegt rund 150 Kilometer südöstlich von Mumbai (Bombay) und ist einer der wichtigsten Standorte der indischen Automobilindustrie. In der Stadt haben sich in den vergangenen Jahren auch zahlreiche deutsche Hersteller und Zulieferer niedergelassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Von Belgien aus führte Deutschland im Ersten Weltkrieg seinen berüchtigten U-Boot-Krieg. Etliche Schiffe der kaiserlichen Marine wurden dabei versenkt. Nun entdeckten …
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Zwei-Euro-Stücke mit Helmut-Schmidt-Motiv bald im Umlauf
Viele Europäer werden ihn künftig im Portemonnaie haben: Helmut Schmidt. Sein Porträt erscheint auf 30 Millionen Zwei-Euro-Münzen, die im kommenden Jahr in Umlauf …
Zwei-Euro-Stücke mit Helmut-Schmidt-Motiv bald im Umlauf
Behindern von Einsatzwagen könnte stärker geahndet werden
Wer mit seinem Auto den Weg für eilige Einsatzwagen versperrt, soll bald deutlich härtere Sanktionen zu spüren bekommen - möglicherweise nicht nur, wenn es um Notgassen …
Behindern von Einsatzwagen könnte stärker geahndet werden
Russische Bahn will Merkel-Traum erfüllen
Eine Woche auf Schienen: Die russische Staatsbahn RZD möchte nach eigener Darstellung einen Traum von Kanzlerin Angela Merkel wahr werden lassen.
Russische Bahn will Merkel-Traum erfüllen

Kommentare