Blutbad im Kino - Täter wieder vor Gericht

Washington - Einen Monat nach dem Blutbad in einem Kino in Denver mit zwölf Toten ist der mutmaßliche Täter James Holmes erneut vor Gericht erschienen.

Bei der kurzen Anhörung am Donnerstag in Centennial im US-Staat Colorado ging es um Verfahrensfragen. Außerdem wollten die Anwälte des Angeklagten nach Angaben der Zeitung “Denver Post“ verhindern, dass die Universität Unterlagen über den Ex-Studenten Holmes an die Staatsanwaltschaft weiterreicht. Eine Entscheidung darüber soll nächste Woche gefällt werden.

Dem 24-Jährige wird vorgeworfen, bei dem Überfall während einer Premiere des neuen “Batman“-Films am 20. Juli in Aurora zwölf Menschen getötet haben. Fast 60 weitere wurden verletzt.

Holmes verfolgte die Anhörung, die etwa eine halbe Stunde dauerte, ohne sichtbare emotionale Regung, wie der TV-Sender Fox News berichtete. Auch als es um möglichen Hilfen für die Opfer ging, habe er keinerlei Gefühle gezeigt.

Die Staatsanwaltschaft prüft nach eigenen Angaben, ob sie die Todesstrafe fordern soll. Die Anwälte machen geltend, dass Holmes psychisch krank sei. Es war bereits die vierte Anhörung. Das Hauptverfahren dürfte erst im Herbst beginnen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Die Kinder aus dem Münsterland hatten sich auf die Ferienfreizeit gefreut. Aber dann wurden einige krank und alles kam ganz anders.
16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Eine fehlende Toilette als Scheidungsgrund: Weil ihr Haus nach fünf Jahren Ehe immer noch kein WC besaß, hat sich eine Frau in Indien scheiden lassen.
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert
Seit mehr als einer Woche steht der Zugverkehr auf der Rheintalbahn bei Rastatt still. Nach Problemen an einer Tunnelbaustelle wird dort rund um die Uhr im Untergrund …
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert

Kommentare