Blutiger Überfall in Mexiko: 13 Tote 

Culiacan - Bei einem Überfall aus dem Hinterhalt an einer Verkehrsstraße im Westen von Mexiko sind nach Behördenangaben 13 Menschen getötet worden, darunter zwölf Polizisten.

Der Angriff ereignete sich am Freitagabend (Ortszeit) an einem vorgetäuschten Kontrollpunkt, den Bewaffnete an einer Straße nahe der Stadt Guasave im Bundesstaat Sinaloa einrichteten. Die Polizeikolonne sei auf dem Weg von der Küstenstadt Los Mochis gewesen, wo die Beamten beim Start eines Programmes zur Abwehr von Angriffen auf Händler geholfen hätten, hieß es. Bei dem 13. Opfer handelte es sich den Angaben zufolge um einen unbeteiligten Passanten, der ins Kreuzfeuer geriet.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare