Landevorrichtung versagt bei Boeings Dreamliner

New York - Kurz nach Inbetriebnahme der ersten Boeing 787 Dreamliner hat es bei dem Langstreckenflieger eine erste technische Panne gegeben. Wie der Pilot den Riesenvogel trotzdem sicher zu Boden brachte:

Bei einem Flugzeug der japanischen All Nippon Airways (ANA) versagte die Landevorrichtung, wie ein Boeing-Sprecher am Montag in Chicago sagte. Der Pilot konnte die Maschine am Sonntag jedoch durch ein alternatives Landesystem sicher zu Boden bringen.

ANA ist die erste Fluggesellschaft, die die Flugzeuge einsetzt. Sie hat den Dreamliner erst in der vergangenen Woche offiziell in ihre Flotte aufgenommen. Der Langstreckenflieger gilt als Prestigeprojekt des amerikanischen Flugzeugbauers Boeing.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare