+
Die Polizei hat am Sonntag einen Protestmarsch der Ureinwohner niedergeschlagen

Bolivien: Polizei schlägt Protest von Ureinwohnern nieder

Yucumo - Die Polizei in Bolivien hat am Sonntag einen Protestmarsch der Ureinwohner gegen den Bau einer Straße durch ein Naturschutzgebiet mit Gewalt beendet.

Den Protestmarsch hunderter Ureinwohner beendete die Polizei mit Tränengas und Schlagstöcken. Sie wollten damit den Bau einer Straße durch ein Naturschutzgebiet am Amazonas verhindern. Die Anführer der Demonstration wurden festgenommen und mit Polizeibussen weggefahren.

Der nationale Ombudsmann Boliviens, Rolando Villena, war der Polizei einen unverhältnismäßigen Einsatz von Gewalt vor. Sie habe die Rechte der Indianer verletzt. Die UN-Gesandte in Bolivien, Yoriko Yasukawa, forderte die Regierung auf, den Dialog mit den Indianern fortzusetzen. Rund 1000 Menschen hatten an dem Protestmarsch teilgenommen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Bin ich denn der Einzigste hier, wo Deutsch kann?“ Hoffentlich nicht.
Mit Ihrem Coffee to go sind Sie noch schnell in die Bahn gejumpt. „Das ist Raubbau an unserer Sprache.“ Ein Gastbeitrag von Autor Andreas Hock am Tag der Muttersprache - …
„Bin ich denn der Einzigste hier, wo Deutsch kann?“ Hoffentlich nicht.
Gewaltsorgen überschatten Karneval in Brasilien
Samba, Samba, Samba. In Städten wie Rio beginnen die ersten Umzüge des Karnevals. Es geht auch darum, die Probleme etwas zu vergessen.
Gewaltsorgen überschatten Karneval in Brasilien
Lufthansa storniert Flug nach Autounfall der Crew
Frankfurt/Main - Der Autounfall einer Lufthansa-Crew in Bahrain hat den pünktlichen Rückflug ihrer Maschine nach Frankfurt/Main verhindert. 
Lufthansa storniert Flug nach Autounfall der Crew
Flugzeug stürzt auf Einkaufszentrum
Sydney - Beim Absturz eines Kleinflugzeugs auf ein zu dieser Zeit noch geschlossenes Einkaufszentrum im australischen Melbourne sind alle fünf Insassen der Maschine ums …
Flugzeug stürzt auf Einkaufszentrum

Kommentare