Bombe an Türklinke von Ferienhaus

Lütow - Unbekannte haben am Montag eine scharfe Kleinbombe aus dem Zweiten Weltkrieg an der Tür eines Hauses mit Ferienwohnungen auf der Ostsee-Insel Usedom befestigt.

Der Eigentümer des Gutshauses habe die Ein-Kilo-Bombe am Mittag an der Türklinke entdeckt, teilte die Polizei mit. Der Munitionsbergungsdienst barg die Bombe gut zweieinhalb Stunden später. Die etwa 40 Feriengäste seien alle außer Haus gewesen, als der Sprengkörper gefunden wurde. Den Munitionsexperten zufolge war die Bombe mit 100 Gramm Sprengstoff mit einem Aufschlagzünder versehen. Die Polizei ermittelt wegen des Versuches der Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion und prüft den Tatbestand des versuchten Mordes.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wärter bricht leblos zusammen - Häftlinge reagieren anders als erwartet
Es hätte ihre Chance auf eine Flucht sein können. Während sie in der Hitze Georgias schufteten, kippte auf einmal der Polizist der sechs Häftlinge bewachen sollte, …
Wärter bricht leblos zusammen - Häftlinge reagieren anders als erwartet
London-Feuer: Hunderte Hochhäuser womöglich gefährlich
Ein Hochhaus im Zentrum von London stand in Flammen. 200 Feuerwehrleute kämpften Stunden gegen das Feuer. Die Londoner Polizei hat erste Fotos vom Inneren des Gebäudes …
London-Feuer: Hunderte Hochhäuser womöglich gefährlich
Britische Regierung: Hunderte Hochhäuser womöglich gefährlich
Eine Woche nach der Brandkatastrophe in London ist klar: Der Grenfell Tower ist kein Einzelfall. In zahlreichen Hochhäusern im Vereinigten Königreich ist der Schutz vor …
Britische Regierung: Hunderte Hochhäuser womöglich gefährlich
20-jährige Mutter von drei Kindern tot in Wohnung gefunden
Eine Mutter von drei Kindern wurde am Mittwochnachmittag in Niedersachsen tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Die Hintergründe sind noch unklar.
20-jährige Mutter von drei Kindern tot in Wohnung gefunden

Kommentare