Bombe aus Vietnamkrieg tötet vier Kinder

Hanoi - Dramatisches Unglück in Vietnam: Vier kleine Kinder sind bei der Explosion eines Blindgängers aus dem Vietnamkrieg ums Leben gekommen.

Zwei weitere Kinder und zwei Erwachsene wurden schwer verletzt, berichtete die Polizei in der Provinz Vinh Long im Süden des Landes am Montag. Die Opfer waren zwischen vier und elf Jahren alt. Sie hatten die Bombe im Bambusgebüsch entdeckt und damit gespielt. Die Region war während des Kriegs ein Rückzugsgebiet der Kommunisten und wurde von den Amerikaner schwer bombardiert. Die Hilfsorganisation Renew schätzt, dass die USA 15 Millionen Tonnen Bomben abwarfen, wovon zehn Prozent nicht detonierten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 21. Januar 2017.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet offenbar mehreren …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Stuttgart - Ein Paar hat sich in einer Stuttgarter Disco einschließen lassen, um dort ein Schäferstündchen zu verleben. Doch dann werden die Eindringlinge gefilmt und …
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen
Melbourne - Die Amokfahrt eines jungen Mannes hat das fünfte Todesopfer gefordert. Ein Baby erlag seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer soll psychische Probleme haben.
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare