+
Immer wieder detonieren im Irak zu tödliche Autobomben. (Archivbild)

Tödliche Anschlagsserie in Bagdad

Bagdad - Bei der Explosion mehrerer Autobomben in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Sonntag mindestens 23 Menschen getötet und nahezu 70 verletzt worden.

Die Anschläge richteten sich zumeist gegen Märkte in Wohngebieten schiitischer Muslime, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Diese waren am Sonntag, dem Beginn der Arbeitswoche, rege besucht. 

Erst am Samstag explodierte an einem Kontrollpunkt der Armee in Tal Afar, westlich der nordirakischen Stadt Mossul, eine Autobombe. Dabei kam unter anderem ein ranghoher Geheimdienstmitarbeiter ums Leben.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Tote bei Busunglück in Italien
Sie waren in Frankreich und wollten zurück in ihre Heimat Ungarn, als ihr Bus in Italien in Flammen aufgeht. Bei dem tragischen Unglück nahe Verona sterben zahlreiche …
16 Tote bei Busunglück in Italien
Umfrage: Mehrheit für öffentliches Stillen
Berlin - Die Mehrheit der Menschen in Deutschland findet öffentliches Stillen laut einer Umfrage in Ordnung.
Umfrage: Mehrheit für öffentliches Stillen
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona
Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich um Schüler aus …
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona
Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet
Am Ort des verschütteten Hotels in Italien ist keine Zeit zu verlieren: Am dritten Tag nach dem schweren Lawinenunglück ziehen Katastrophenhelfer immer noch Überlebende …
Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Kommentare