+
Immer wieder detonieren im Irak zu tödliche Autobomben. (Archivbild)

Tödliche Anschlagsserie in Bagdad

Bagdad - Bei der Explosion mehrerer Autobomben in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Sonntag mindestens 23 Menschen getötet und nahezu 70 verletzt worden.

Die Anschläge richteten sich zumeist gegen Märkte in Wohngebieten schiitischer Muslime, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Diese waren am Sonntag, dem Beginn der Arbeitswoche, rege besucht. 

Erst am Samstag explodierte an einem Kontrollpunkt der Armee in Tal Afar, westlich der nordirakischen Stadt Mossul, eine Autobombe. Dabei kam unter anderem ein ranghoher Geheimdienstmitarbeiter ums Leben.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

London: 20-jähriger Bombenbastler zu 15 Jahren Haft verurteilt
London - Ein 20-Jähriger Brite, der eine selbst gebastelte Bombe in eine volle U-Bahn geschmuggelt hatte, ist von einem Gericht in London zu 15 Haft verurteilt worden.
London: 20-jähriger Bombenbastler zu 15 Jahren Haft verurteilt
Mann erscheint mit Drogen vor Gericht
Neuruppin - Ein Mann ist im brandenburgischen Neuruppin mit Drogen im Gericht erschienen. Jetzt muss er wohl bald wieder vor Gericht.
Mann erscheint mit Drogen vor Gericht
Drei Tote in Wohnheim - 42-Jähriger muss in Psychiatrie
Grausiges Geschehen in einem sozialtherapeutischen Wohnheim in Wuppertal. In dem Gebäude findet die Polizei die Leichen von drei Männern. Ein 42-jähriger Mitbewohner …
Drei Tote in Wohnheim - 42-Jähriger muss in Psychiatrie
Gefangener flieht nach brutaler Geiselnahme aus Psychiatrie
Er griff einen Pfleger an und nahm ihn zeitweise als Geisel: Am Niederrhein ist ein Gefangener aus einer Psychiatrie geflohen. Die Polizei beschreibt den Mann als …
Gefangener flieht nach brutaler Geiselnahme aus Psychiatrie

Kommentare