+
Der im Entstehen begriffene Hauptstadtflughafen wurde evakuiert.

Rucksack mit Sprengkörper gefunden

Bombenalarm auf BER-Baustelle

Schönefeld - Polizeibeamte haben am Freitagnachmittag auf der Baustelle des neuen Hauptstadtflughafens einen Rucksack mit Sprengkörpern entdeckt.

Der Fundort auf Ebene 1 im neuen Terminal sei am Freitagnachmittag weiträumig abgesperrt worden. Beim Öffnen der Tasche durch Spezialisten seien mindestens zwei 15 Zentimeter lange sogenannte Polenböller gefunden worden, bestätigte ein Sprecher der Brandenburger Polizei einen Bericht von „Bild.de“ am Samstag. Diese Böller sind sehr starke Silvesterknaller, die in Deutschland verboten sind.

"Wir sind im Zeitplan" - Zitate zum BER-Debakel

"Wir sind im Zeitplan" - Zitate zum BER-Debakel

Der Rucksack sei einem Mitarbeiter einer externen Firma zugeordnet worden, sagte Flughafen-Sprecher Lars Wagner der Nachrichtenagentur dpa. Dieser habe einen entsprechenden Arbeitsausweis gehabt, um in das Hauptterminal zu gelangen. „Wir haben im Nachgang die entsprechenden Konsequenzen gezogen“, betonte Wagner. Nähere Angaben wollte er nicht machen.

Nach Medienberichten unter Berufung auf Sicherheitskreise wurde eine 54 Jahre alte Reinigungskraft festgenommen. Der Mann habe versichert, bei den Sprengkörpern handele es sich nur um Böller, die er nach Dienstschluss mit einem Freund habe hochgehen lassen wollen. Die Polizei bestätigte die Festnahme nicht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare