Flieger nach Hamburg bedroht

Bombenalarm am Flughafen Stockholm

Stockholm - Nach einer Bombendrohung hat die schwedische Polizei Teile des Stockholmer Flughafens Arlanda evakuiert.

Ein psychisch labiler Mann stehe unter Verdacht und sei festgenommen worden, teilte Polizeisprecher Albin Naverberg am Dienstag mit. Die Evakuierung war demnach eine Vorsichtsmaßnahme. Wie die Fluggesellschaft Germanwings der Deutschen Presse-Agentur per E-mail mitteilte, wurde die Drohung gemacht, als Fluggäste eine Maschine nach Hamburg bestiegen. 49 Passagiere hätten daraufhin das Flugzeug wieder verlassen müssen.

Wir haben gegen 8.50 Uhr eine Drohung erhalten und unverzüglich reagiert",  wurde ein Polizeisprecher von der schwedischen Zeitung "The Local" zitiert.

Nach Informationen des Flughafenbetreibers Swedavia wurde der Alarm durch ein verdächtiges Gepäckstück ausgelöst. 24 Gates für internationale Flüge wurden geräumt. Sprengstoffexperten seien am Ort, sagte der Polizeisprecher.

dpa/vh

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei ist auf der Suche nach Waffen - und findet Krokodil im Keller
Eigentlich wollten sie Waffen im Haus eines Verdächtigen sicherstellen. Stattdessen hat die russische Polizei ein Krokodil im Keller gefunden - dort soll es zehn Jahre …
Polizei ist auf der Suche nach Waffen - und findet Krokodil im Keller
Lotto am 20.01.2018: So sehen Sie die Ziehung heute im Live-Stream
Ob Sie gewonnen haben, erfahren Sie hier bei uns: Hier gibt es die aktuellen Lottozahlen vom Samstag, 20.01.2018. Drei Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am 20.01.2018: So sehen Sie die Ziehung heute im Live-Stream
Indische Polizisten lassen Verletzte zurück - weil sie keine Blutflecken auf den Sitzen wollten
In Indien sollen Polizisten zwei Schwerverletzte zurückgelassen haben, weil sie keine Blutflecken auf ihren Sitzen haben wollten. Die beiden Teenager starben.
Indische Polizisten lassen Verletzte zurück - weil sie keine Blutflecken auf den Sitzen wollten
Nach Orkan „Friederike“: Hier erwarten Sie weiterhin Einschränkungen im Bahnverkehr
Das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“ hat in Deutschland acht Menschen das Leben gekostet und eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Immer noch gibt es …
Nach Orkan „Friederike“: Hier erwarten Sie weiterhin Einschränkungen im Bahnverkehr

Kommentare