Bombenalarm: Schnellzug aus Frankfurt evakuiert

Amsterdam - Ein Schnellzug aus Frankfurt mit 300 Menschen an Bord musste aufgrund eines Bombenalarms evakuiert werden. Reisende hatten ein verdächtiges Paket und einen Mann beobachtet.

Wegen einer Bombenwarnung ist in den Niederlanden ein Schnellzug aus Frankfurt am Main mit rund 300 Reisenden evakuiert worden. Auch die Bewohner von drei Bauernhöfen an dem betroffenen Streckenabschnitt wurden am Montagabend vorsorglich in Sicherheit gebracht. Es wurde jedoch keine Bombe in dem Zug gefunden. Zuvor hatte eine Reisende per Handy die deutsche Polizei vor einem angeblich verdächtigem Paket und einem verdächtig wirkenden Mann an Bord des Zuges nach Amsterdam gewarnt.

Bei einer stundenlangen Suchaktion entdeckten niederländische Sicherheitskräfte in der Nacht zum Dienstag jedoch weder das Paket noch den Mann, wie ein Behördensprecher am Morgen bestätigte. Die angeblich verdächtige Person sei wahrscheinlich noch auf deutschem Gebiet ausgestiegen.

Der Zug war nach Eingang der Warnung bei Barneveld gestoppt worden. Die Insassen wurden nach längerer Wartezeit mit Bussen in die Stadt Amersfoort gebracht, wo sie später weiterreisen konnten. Der gesamte Zugverkehr in der betroffenen Region stand stundenlang still. Barnevelds Bürgermeister Jos Houben verteidigte die Evakuierungsaktion, an der rund 80 Einsatzkräfte beteiligt waren: “In Sicherheitsfragen kann man sich keine Nachlässigkeiten erlauben“, sagte er dem TV-Sender NOS.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus
Kurzfristig angesetzter Außeneinsatz auf der Internationalen Raumstation ISS: Zwei Astronauten beheben eine Computerpanne und bahnen den Weg für ein wichtiges Experiment.
Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus
Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau
Ein Einbrecher hatte am Dienstagmorgen kein Glück auf seinem Beutezug. Denn als er nach dem Handy des schlafenden Opfers griff, erlebte er eine böse Überraschung.
Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau
So reparieren Astronauten einen Defekt an der ISS
Zwei US-Astronauten haben an der Internationalen Raumstation (ISS) einen Defekt bei der Stromversorgung behoben. Dabei kreist die ISS in 400 Kilometer Entfernung um die …
So reparieren Astronauten einen Defekt an der ISS
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Ein dänisches Model brüskiert sich auf Instagram über eine Casting-Direktorin bei Louis Vuitton. Sie bekam eine Absage, weil sie angeblich zu dick sei. 
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton

Kommentare