+

Nach Explosion

Bombenbastler in Thüringen schwer verletzt

Sollstedt/Nordhausen - Bei einer Explosion im thüringischen Sollstedt ist ein Mann schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler wollte der 35-Jährige einen Sprengsatz bauen.

Der Mann habe wohl das Pulver aus handelsüblichem Feuerwerk entnommen und in ein Metallrohr gefüllt, teilte die Polizei am Samstag mit. Als der Bastler das gefährliche Material am Freitagabend mit einem Hammer verdichten wollte, löste er die Explosion aus. Er verlor bei dem Unglück in einem Schuppen mindestens drei Finger, Metallsplitter drangen in seinen Körper. Weitere Menschen wurden nicht verletzt.

Warum der Mann den Sprengsatz baute, war zunächst unklar. Der Schwerverletzte habe noch nicht vernommen werden können, erklärte die Polizei. Die Bewohner im Umkreis mussten aus Sicherheitsgründen ihre Häuser verlassen, konnten aber noch in der Nacht zurückkehren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!
Schluss mit den halben Sachen: Am Sonntag hält der Hochsommer in Deutschland Einzug - und im Süden könnte er bis Pfingsten bleiben! Es drohen aber auch Unwetter.
Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!
Psychiatrie-Gefangener nach Geiselnahme und Flucht gefasst
Der Strafgefangene soll bei der Flucht aus der Psychiatrie eine Geisel genommen und ihr ein Stück Ohrläppchen abgeschnitten haben. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung …
Psychiatrie-Gefangener nach Geiselnahme und Flucht gefasst
Skurril! Feuerwehr rettet 500 Kilo schweren Hengst aus Graben
Skurril! In Hamburg-Altengamme ist der Feuerwehr die Rettung eines 500 Kilo schweren Pferdes gelungen. Der Hengst war in einen Graben gerutscht und hatte sich aus …
Skurril! Feuerwehr rettet 500 Kilo schweren Hengst aus Graben
Ausfall von IT-System: Erhebliche Verspätungen bei British Airways
Ein Ausfall des IT-Systems hat bei Großbritanniens größter Fluggesellschaft British Airways erhebliche Verspätungen verursacht.
Ausfall von IT-System: Erhebliche Verspätungen bei British Airways

Kommentare