+
Nach der Landung der Egyptair-Maschine eskortierte die Polizei die Passagiere von Bord des Flugzeugs.

Bombendrohung auf Flugzeug-Klo

Egyptair: Polizei befragt fünf Passagiere

Glasgow - Eine handschriftliche Bombendrohung auf dem Klo einer Egyptair-Maschine führte am Samstag zu einer außerplanmäßigen Landung in Glasgow. Nun befragen die Behörden fünf Passagiere. 

Nach der außerplanmäßigen Landung einer Egyptair-Maschine wegen einer Bombendrohung halten die schottischen Behörden nach Angaben der Fluglinie fünf Araber fest. Der Egyptair-Vorstandsvorsitzende Taufik Assai sagte am Sonntag in Kairo, es seien syrische Staatsbürger. Sie stünden im Verdacht, die Drohung verfasst zu haben, die auf der Flugzeugtoilette entdeckt worden sei.

Die Maschine, die sich mit mehr als 300 Passagieren auf dem Weg von Kairo nach New York befand, war am Samstag in Glasgow gelandet. Zuvor hatte eine Passagierin auf der Toilette eine handschriftliche Bombendrohung gefunden. Die Frau alarmierte die Besatzung, die daraufhin um eine Landeerlaubnis bat. Das Flugzeug flog mit den übrigen Passagieren am Sonntag weiter nach New York.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Häftling entkommt bei Familienbesuch in Hamburg
Bei einem Familienbesuch in Hamburg ist einem Häftling des Lübecker Gefängnisses die Flucht gelungen.
Häftling entkommt bei Familienbesuch in Hamburg
Unbekannter entblößt sich vor Kindern und will Achtjährige wegtragen
Ein Unbekannter hat in einem Kleingartengelände in Lübeck versucht, ein achtjähriges Mädchen wegzutragen. Dabei schrie das Mädchen um Hilfe - der Mann ließ das Mädchen …
Unbekannter entblößt sich vor Kindern und will Achtjährige wegtragen
Ermittlungen nach Drama in Marseille: „Psychotischer Prozess“
Nach der tödlichen Fahrt mit einem Transporter in Bushaltstellen in Marseille hat eine Untersuchung des mutmaßlichen Täters einen „wahrscheinlichen psychotischen …
Ermittlungen nach Drama in Marseille: „Psychotischer Prozess“
Wie leichtgläubig: Kunden geben Prostituierter EC-Karte samt PIN-Nummer
Bordellbesucher haben einer Prostituierten in Hannover ihre EC-Karte samt PIN-Nummer ausgehändigt und dies teuer bezahlt.
Wie leichtgläubig: Kunden geben Prostituierter EC-Karte samt PIN-Nummer

Kommentare