Bombendrohung für die Liebe: Haft droht

Wien - Die österreichische Polizei hat einen Mann festgenommen, der mit seiner Bombendrohung an einem Bahnhof in Vorarlberg für großes Chaos gesorgt hatte. Die Motive des 30-Jährigen sind romantischer Natur.

Die österreichischen Sicherheitsbehörden haben einen 30-jährigen Mann festgenommen, der für eine Bombendrohung auf dem Feldkircher Bahnhof in Vorarlberg im August verantwortlich ist. Wie die Polizei berichtet, wollte er damit bezwecken, dass der Zug verspätet in Wien eintrifft und eine Bekannte, die mit dem Schnellzug über Wien nach Polen unterwegs war, ihren Anschlusszug verpasst. Auf diese Weise wollte sich der in Wien lebende Mann mehr Zeit mit der Vorarlbergerin am Wiener Bahnhof verschaffen.

Die Bombenddrohung hatte dafür gesorgt, dass der Bahnhof in Feldkirch geräumt werden musst. Dem Mann droht nun wegen Nötigung eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frauenleiche bei Kopenhagen geborgen
Kopenhagen (dpa) – In den Gewässern vor der dänischen Hauptstadt Kopenhagen ist die Leiche einer Frau geborgen worden. Das teilte die Polizei in Kopenhagen auf Twitter …
Frauenleiche bei Kopenhagen geborgen
Bill Cosby heuert Star-Anwalt für neuen Strafprozess an
Für seinen nächsten Strafprozess holt sich Bill Cosby einen Anwalt der bereits Popstar Michael Jackson vertreten hat. Im ersten Prozess gelangten die Geschworenen zu …
Bill Cosby heuert Star-Anwalt für neuen Strafprozess an
Taylor Swift postet rätselhaften Clip
Mehrere Tage war es still um die Sängerin Taylor Swift in den sozialen Medien. Nun meldete sich die Blondine zurück: Mit einem seltsamen Video.
Taylor Swift postet rätselhaften Clip
Motorradfahrer stößt mit Kutsche voller Kinder zusammen - tot
Er wollte eine Kutsche, die voller Kinder waren, überholen. Doch dann kam ihm ein anderes Auto entgegen. Mit voller Wucht prallte der 22-Jährige gegen den Pferdezug. 
Motorradfahrer stößt mit Kutsche voller Kinder zusammen - tot

Kommentare