Nach Bombendrohung: US-Flugzeug eskortiert

Washington - Kleiner Zettel, große Wirkung: Wegen eines mysteriösen Bombenalarms ist ein Transatlantikflug umgelenkt worden. Eine Frau behauptete, sie habe einen Sprengsatz im Körper.

Nach einem Bombenalarm ist am Dienstag eine amerikanische Verkehrsmaschine umgeleitet worden. Eine Frau hatte behauptet, sie reise mit einem implantierten Sprengsatz. Der Pilot schlug Alarm. „Der aus Paris kommende US-Airways-Flug 787 auf dem Weg nach Charlotte in North Carolina landete auf dem Flughafen Bangor in Maine“, bestätigte eine Sprecherin der Fluggesellschaft, Liz Landau, der Nachrichtenagentur dpa.

Die Boeing 767 mit 179 Passagieren und 9 Besatzungsmitgliedern an Bord sei bis zur Landung von zwei F-15-Kampfjets eskortiert worden. „Aus Vorsicht wurde die Maschine nach Bangor umgeleitet, wo Sicherheitskräfte sie erwarteten“, hieß es in einer Erklärung der Flugsicherheitsbehörde TSA. Die Frau, eine aus Kamerun stammende französische Staatsbürgerin, sei sofort festgenommen und verhört worden. Sie sei ohne Begleitung oder Gepäck gereist. Angeblich wollte sie zehn Tage in den USA bleiben.

Nach Berichten des Fernsehsenders CNN unter Berufung auf einen Ermittler stellte die Frau „keine Bedrohung“ dar. Sie werde nun auf ihren psychischen Zustand untersucht.

Augenzeugen erzählten, die Frau habe dem Bordpersonal auf einem Zettel angedroht, dass sie in ihrem Körper eine implantierte Bombe trage. Ärzte, die sich unter den Fluggästen befanden, hätten die Frau daraufhin untersucht und keinerlei Spuren gefunden, die auf einen operativen Eingriff deuteten.

Der Pilot meldete nach Berichten des Fernsehsenders CNN ein „Sicherheitsproblem“. Daraufhin hätten die Behörden sofort reagiert.

Der Flughafen Bangor ist nach Angaben von Experten der Airport, den Flugzeuge als ersten auf dem amerikanischen Festland ansteuern können, wenn sie den Atlantik überquert haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus
Ein verstörendes Video ging kürzlich in den sozialen Netzwerken um. Es zeigt einen Zweijährigen, der über einen Napf gebeugt Hundefutter essen musste. Seine Mutter lacht …
Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
„Ja, dieses Auto wurde tatsächlich gefahren“ - das schreibt die Polizei und postet auf Twitter Bilder des Wagens dazu. Bilder, die tatsächlich sprachlos machen.
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen
In Brühl ist ein Badegast im Freibad völlig ausgerastet und hat den Bademeister verprügelt, weil dieser ein Verbot ausgesprochen hatte.  
Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen
Tesla-Chef wollte bei Höhlen-Drama helfen - jetzt soll er sich sein Angebot "dahin schieben, wo es weh tut"
Bergung per Mini-U-Boot? Für dieses Hilfsangebot des milliardenschweren Unternehmers Elon Musk hat ein an dem Höhlendrama in Thailand beteiligter Rettungstaucher nicht …
Tesla-Chef wollte bei Höhlen-Drama helfen - jetzt soll er sich sein Angebot "dahin schieben, wo es weh tut"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.