+
BILD-Chefredakteur Kai Diekmann

Bombendrohung bei „Bild“-Zeitung wegen „Stuttgart 21“

Stuttgart - Der „Bild“-Zeitung ist eine anonyme Bombendrohung im Zusammenhang mit dem Bahnprojekt „Stuttgart 21“ zugegangen.

Die in Esslingen sesshafte Redaktion erhielt nach Angaben der Polizei Stuttgart ein Schreiben mit dem Wortlaut: „Wenn die Demos gegen Stuttgart 21 nicht aufhören, geht eine Bombe hoch“. Die Polizei ermittelt, sieht aber „keine reale Bedrohungslage“.

Auf dem DIN-A4-Blatt habe es keine Hinweise auf einen möglichen Zielort oder den Adressaten gegeben. Laut einem Redaktionsmitglied besteht der Inhalt aus Buchstaben, die aus Zeitungen ausgeschnitten worden sind.

Das Schreiben habe am Sonntagmorgen in der Post gelegen. Eine Sekretärin habe den Umschlag geöffnet. Daraufhin sei sofort die Polizei verständigt worden, die das Schreiben abholte.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Vor der Kanareninsel Teneriffa sind am Montag zwei deutsche Urlauber ertrunken. Das teilte die Regionalregierung mit.
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Schon 71 "Behinderungen durch Drohnen" haben Piloten in Deutschland gemeldet. Einen Zusammenstoß gab es hierzulande aber noch nicht. Dies ist nun in Kanada passiert.
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei
Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Ex-Hurrikan „Ophelia“ in Irland am Montag ist auf drei gestiegen. 
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei

Kommentare