Verdächtiger verhört

Bombendrohungen gegen Arbeitsagenturen in NRW

Gelsenkirchen - Bombendrohungen gegen gleich zwei Arbeitsagenturen in Nordrhein-Westfalen haben am Montag die Polizei auf den Plan gerufen. Die Gebäude wurden geräumt.

Die telefonischen Drohungen richteten sich gegen die Arbeitsagenturen in Gelsenkirchen und Wuppertal, wie die Ermittler in beiden Städten mitteilten. In dem Gelsenkirchener Fall hatte der Täter gegen 08.00 Uhr von einem öffentlichen Fernsprecher den Notruf der Polizei angerufen und mitgeteilt, dass innerhalb der "nächsten Stunde" eine Bombe in den Räumen der Arbeitsagentur explodieren werde. Die Polizei sperrte daraufhin das Gebäude vorübergehend ab.

Die Bombendrohung in Wuppertal ging gegen 09.30 Uhr bei der örtlichen Arbeitsagentur ein. Bei der Räumung des Gebäudes durch die Polizei fiel den Beamten ein Mann auf, der sich verdächtig benahm. Er wurde am Nachmittag von den Ermittlern vernommen.

In beiden Fällen ergaben Durchsuchungen der Gebäude keine Hinweise auf einen Sprengsatz. Unklar blieb zunächst, ob zwischen den Bombendrohungen ein Zusammenhang bestand. 

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er verletzte einen Mopedfahrer lebensgefährlich: Betrunkener Unfallverursacher flüchtet
Ein betrunkener Autofahrer hat in Dresden einen Mopedfahrer angefahren, lebensgefährlich verletzt und ist dann vom Unfallort geflüchtet.
Er verletzte einen Mopedfahrer lebensgefährlich: Betrunkener Unfallverursacher flüchtet
Gehirnerschütterungen bei US-Diplomaten weiter rätselhaft
James Bond lässt grüßen: Plötzlich litten US-Diplomaten auf Kuba unter Schwindel, Kopfschmerzen und anderen Beschwerden, nachdem sie ein merkwürdiges Geräusch gehört …
Gehirnerschütterungen bei US-Diplomaten weiter rätselhaft
Im Wald: Mann sprengt sich versehentlich selbst in die Luft
Er hat mehrere Sprengfallen in einem Waldstück versteckt - und eine davon erwischte ihn selbst: Ein Bombenbastler (48) hat sich im Saarland versehentlich in die Luft …
Im Wald: Mann sprengt sich versehentlich selbst in die Luft
Feuerwehrler löschen viertes Feuer, da wirft ein genervter Anwohner Böller auf sie
Viermal in fünf Tagen hat es in einem Hochhaus in Berlin gebrannt. Immer zwischen 20:30 Uhr und 21:30 Uhr. Ein Anwohner entlud nun seinen Frust darüber. Sein Opfer: Die …
Feuerwehrler löschen viertes Feuer, da wirft ein genervter Anwohner Böller auf sie

Kommentare