+

Anrufe aus verschiedenen Telefonzellen

Bombendrohungen in Heilbronn: Wer war das? 

Heilbronn - Die Polizei in Heilbronn sucht die Person, die am Telefon vor zwei Bomben gewarnt hat: Erst sollte eine am Kiliansplatz hochgehen, danach eine am Hauptbahnhof. Wer war das?

Die Polizei vermutet, dass es sich um dieselbe Person handelt, die am Montag vor den Bomben gewarnt hat. Ein Polizeisprecher sagte dem Nachrichtenportal echo24, der Anrufer habe bei der ersten Drohung dreimal die angebliche Bombe am Kiliansplatz angekündigt. Er habe von drei verschiedenen Telefonzellen aus angerufen. Der Platz sei schnell gesperrt worden, Händler und Kunden hätten vorbildlich reagiert. Nichts wurde gefunden. 

Später erreichte die Polizei ein erneuter Warnanruf: Diesmal würde eine Bombe am Hauptbahnhof hochgehen. Auch dort wurde während der Sperrung nichts gefunden, wie echo 24 berichtet. Die Polizei sucht Zeugen. 

sah

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Da wird einem richtig schlecht. In Barcelona haben fliegende Händler Snacks verkauft, die sich jetzt als ziemlich ekelig herausgestellt haben. 
Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Zukünftige Londonreisende werden diese Nachricht noch verdauen: Die weltberühmten Glocken von Big Ben sollen eine Zeit lang wegen Bauarbeiten nicht läuten. Vielleicht …
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto vom 16.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot ist eine Million Euro.
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien

Kommentare