+

Anrufe aus verschiedenen Telefonzellen

Bombendrohungen in Heilbronn: Wer war das? 

Heilbronn - Die Polizei in Heilbronn sucht die Person, die am Telefon vor zwei Bomben gewarnt hat: Erst sollte eine am Kiliansplatz hochgehen, danach eine am Hauptbahnhof. Wer war das?

Die Polizei vermutet, dass es sich um dieselbe Person handelt, die am Montag vor den Bomben gewarnt hat. Ein Polizeisprecher sagte dem Nachrichtenportal echo24, der Anrufer habe bei der ersten Drohung dreimal die angebliche Bombe am Kiliansplatz angekündigt. Er habe von drei verschiedenen Telefonzellen aus angerufen. Der Platz sei schnell gesperrt worden, Händler und Kunden hätten vorbildlich reagiert. Nichts wurde gefunden. 

Später erreichte die Polizei ein erneuter Warnanruf: Diesmal würde eine Bombe am Hauptbahnhof hochgehen. Auch dort wurde während der Sperrung nichts gefunden, wie echo 24 berichtet. Die Polizei sucht Zeugen. 

sah

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eine Tote und Verletzte nach Schießerei in US-Kirche
In einer Kirche im US-Bundesstaat Tennessee eröffnet ein junger Mann das Feuer auf Gläubige. Ein 22-jähriger Kirchenhelfer wird als Held gefeiert.
Eine Tote und Verletzte nach Schießerei in US-Kirche
Panische Kuh verletzt zwölf Menschen - Polizei ermittelt
Eine in Panik geratene Kuh hat am Sonntag insgesamt zwölf Menschen verletzt. Drei davon waren auch am Montag noch im Krankenhaus.
Panische Kuh verletzt zwölf Menschen - Polizei ermittelt
Polizei zerschlägt bundesweit tätige Babymilch-Diebesbande
Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat einer bundesweit agierenden Babymilch-Diebesbande das Handwerk gelegt. Der Razzia gingen monatelange verdeckte Ermittlungen voraus.
Polizei zerschlägt bundesweit tätige Babymilch-Diebesbande
Zehntausende harren trotz Gefahr an Vulkan auf Bali aus
Jakarta (dpa) - Trotz unmittelbarer Gefahr harren auf der Ferieninsel Bali rund um den Vulkan Mount Agung immer noch mehrere zehntausend Menschen aus. Mehr als 62 000 …
Zehntausende harren trotz Gefahr an Vulkan auf Bali aus

Kommentare