+
Eine entschärfte 250-Kilo-Bombe hängt am 12. Mai 2015 in Oranienburg am Kranhaken. Nun muss eine weitere Weltkriegsbombe entschärft werden.

7 Kilometer Sperrkreis

Bombenentschärfung in Oranienburg: 12 000 Anwohner betroffen

Oranienburg - Wegen einer Bombenentschärfung im brandenburgischen Oranienburg müssen heute rund 12 000 Einwohner ihre Häuser vorübergehend verlassen.

Es ist der 195. Blindgänger, der in der Stadt nach der Wende entdeckt wurde. Im Sperrkreis von einem Kilometer um den Fundort liegen ein Krankenhaus, ein Altenheim, sieben Kitas und Horte, fünf Schulen und zwei Bahnhöfe des S- und Regionalbahnverkehrs. Im Falle einer erfolgreichen Entschärfung der Bombe soll die Sperrung laut Ordnungsamt gegen 15.30 Uhr wieder aufgehoben werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urmenschen-Erbgut in Sand nachgewiesen
Aus einem Häufchen Staub schließen, wer einst an dieser Stelle lebte - und das nach etlichen Jahrtausenden. Klingt nach Science-Fiction, ist Forschern aber schon jetzt …
Urmenschen-Erbgut in Sand nachgewiesen
Polizei schießt auf Mann an Berliner Krankenhaus
Berlin - Schrecksekunden vor einem Berliner Krankenhaus. Ein Mann soll die Polizei mit einer Waffe bedroht haben. Ein Beamter schießt auf den Angreifer und trifft ihn am …
Polizei schießt auf Mann an Berliner Krankenhaus
Blutiges Familiendrama in Nordrhein-Westfalen
Der grausigen Tat soll ein Ehestreit vorausgegangen sein: In Ostwestfalen ersticht ein Vater zwei seiner Kinder und sich selbst. Das dritte Kind, eine Dreijährige, …
Blutiges Familiendrama in Nordrhein-Westfalen
Überbuchte Flieger: United will satte Entschädigungen zahlen
Der rabiate Rauswurf eines Passagiers aus einem Flieger entwickelte sich für United Airlines zu einem PR-Alptraum. Die US-Fluggesellschaft will nun kundenfreundlicher …
Überbuchte Flieger: United will satte Entschädigungen zahlen

Kommentare