Bombenfund: Halb Koblenz wird evakuiert

Koblenz - Koblenz steht vor der größten Evakuierungsaktion in der Nachkriegsgeschichte der Stadt: Für die Entschärfung einer Kriegsbombe werden am 4. Dezember rund 45 000 Menschen ihre Wohnungen räumen müssen.

Dies teilte Stadtsprecher Thomas Knaak am Dienstag mit. Koblenz hat insgesamt rund 106 000 Einwohner. Betroffen sind unter anderem sieben Altenheime und zwei Krankenhäuser. Die Luftmine aus dem Zweiten Weltkrieg liegt auf Höhe des Stadtteils Pfaffendorf etwa 40 Zentimeter unter Wasser. Sie wurde am Sonntag gefunden.

Bei der bisher umfangreichsten Evakuierung in Koblenz hatten am Pfingstmontag 1999 rund 15 000 Menschen ihre Häuser verlassen müssen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WHO zieht Bilanz für 2017: 35 Masern-Tote in Europa
Kopenhagen (dpa) - In Europa sind nach einer Bilanz der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im vergangenen Jahr 35 Menschen an Masern gestorben.
WHO zieht Bilanz für 2017: 35 Masern-Tote in Europa
Not-Operation: 19-Jähriger verletzt Ex-Freundin in Berufsschule mit Messer
Bei einem Messerangriff in einer Berufsschule in Goslar ist eine Schülerin schwer verletzt worden. „Die 18-Jährige wurde notoperiert“, sagte ein Polizeisprecher nach der …
Not-Operation: 19-Jähriger verletzt Ex-Freundin in Berufsschule mit Messer
Rührend: Hund tröstet Fremden am Flughafen, weil er dessen trauriges Schicksal spürt
Niemand kannte den Schicksalsschlag, den ein Passagier am Flughafen im us-amerikanischen Coeur d’Alene gerade erlebt hatte. Doch Hündin Cora spürte seine Trauer und …
Rührend: Hund tröstet Fremden am Flughafen, weil er dessen trauriges Schicksal spürt
Richter bekommen Medientraining vor TV-Übertragungen
Kassel (dpa) - Mit einem Medientraining bereiten sich Richter des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel auf bevorstehende TV-Übertragungen aus den Gerichtssälen vor.
Richter bekommen Medientraining vor TV-Übertragungen

Kommentare