Bombenfund: Halb Koblenz wird evakuiert

Koblenz - Koblenz steht vor der größten Evakuierungsaktion in der Nachkriegsgeschichte der Stadt: Für die Entschärfung einer Kriegsbombe werden am 4. Dezember rund 45 000 Menschen ihre Wohnungen räumen müssen.

Dies teilte Stadtsprecher Thomas Knaak am Dienstag mit. Koblenz hat insgesamt rund 106 000 Einwohner. Betroffen sind unter anderem sieben Altenheime und zwei Krankenhäuser. Die Luftmine aus dem Zweiten Weltkrieg liegt auf Höhe des Stadtteils Pfaffendorf etwa 40 Zentimeter unter Wasser. Sie wurde am Sonntag gefunden.

Bei der bisher umfangreichsten Evakuierung in Koblenz hatten am Pfingstmontag 1999 rund 15 000 Menschen ihre Häuser verlassen müssen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Ein Mann erschießt im US-Bundestaat Mississippi acht Menschen an zwei verschiedenen Orten, darunter zwei Jugendliche und einen Polizisten. Seine Begründung für den Tod …
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Mann stirbt in Badesee - Mehrere Kinder gerettet
Polizei und andere Einsatzkräfte in Deutschland blicken auf ein ereignisreiches Badewochenende zurück: Ein Mann trieb regungslos in einem See, drei Kinder konnten noch …
Mann stirbt in Badesee - Mehrere Kinder gerettet
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Drei Frauen und ein 36-jähriger Polizist sind in einem Haus in Bogue Chitto aufgefunden worden, die Leichen von zwei Jugendlichen und sowie einem Mann und einer Frau in …
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand
Sie wollten nur helfen und zahlten am Ende mit ihrem Leben. Zwei Männer wurden bei dem Versuch, zwei muslimische Frauen zu schützen, in einem Zug in Portland erstochen. …
Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Kommentare