+
Der Zug mit den Castor-Behältern ist in Richtung Deutschland unterwegs. Die Route könnte durch den Bombenfund beeinträchtigt werden.

Bombenfund könnte Castor-Route beeinträchtigen

Saarbrücken - Am Saarbrücker Güterbahnhof ist bei Bauarbeiten am Saarbrücker Güterbahnhof am Mittwochmorgen eine Fliegerbombe entdeckt worden. Der Bombenfund könnte Auswirkungen aus die Route des Castortransports haben.

Lesen Sie dazu auch:

Castortransport kommt immer näher

Zur Zeit wird das Gelände nach Angaben von Einsatzkräften in einem Umkreis von etwa 500 Metern evakuiert. Umliegende Straßen sind inzwischen gesperrt worden. Die Bombe hat möglicherweise auch Auswirkungen auf den Castor-Transport von Frankreich nach Lubmin.

Laut Bundespolizei wäre es derzeit noch möglich, dass der Zug über das Saarland fährt. Es werde “sorgfältig geprüft“, ob die Fliegerbombe den Transport beeinträchtigen könnte, sagte ein Sprecher der Bundespolizei auf dapd-Anfrage. Weitere mögliche Grenzübertritte des Transports sind neben Saarbrücken den Angaben zufolge nach wie vor Wörth in der Südpfalz und Kehl am Rhein.

Aufgrund der Lage der Bombe gestaltet sich nach Angaben der Einsatzkräfte in Saarbrücken die Entschärfung schwierig. Die eigentliche Bergung und Entschärfung soll in der Mittagszeit erfolgen. Auf dem Gelände am Rande der Stadt wird derzeit ein Baumarkt gebaut.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare