+
Bereits gestern explodierte eine Bombe in der Türkei bei der acht Opfer verletzt wurden.

Bombenterror: Nächster Anschlag in der Türkei

Ankara - Keine 24 Stunden nach dem Anschlag in Istanbul ist in der Türkei eine weitere Bombe detoniert. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden zwei Menschen verletzt.

Zwei Verletzte bei Bombenanschlag in der Türkei Ankara (dapd).

Bei einer Bombenexplosion vor einer Militärunterkunft im Südosten der Türkei sind am Freitag zwei Menschen verletzt worden.

Erst am Donnerstag war in Istanbul während des morgendlichen Berufsverkehrs eine an einem Fahrrad angebrachte Bombe in der Nähe einer Bushaltestelle explodiert. Acht Menschen wurden bei dem Anschlag verletzt, hinter dem die Regierung kurdische Separatisten vermutet.

Vor den Wahlen am 12. Juni werden die Forderungen der Türken nach Autonomie immer lauter. Ein inhaftierter kurdischer Rebellenführer drohte der türkischen Regierung mit weiteren Konflikten, sollte diese nicht zu Verhandlungen bereit sein.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nabu: Zahl der Vögel geht stark zurück
Berlin (dpa) - Die Zahl der Vögel in Deutschland geht nach Berechnungen des Naturschutzbundes (Nabu) deutlich zurück. Binnen zwölf Jahren seien 12,7 Millionen Brutpaare …
Nabu: Zahl der Vögel geht stark zurück
Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt?
Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann werden die Uhren wieder umgestellt? Werden Sie vor- oder zurückgestellt? Alle Infos zur Zeitumstellung im Herbst.
Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt?
Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf
Kein trinkbares Wasser, keine Medikamente, keine Ärzte: Millionen Kinder sterben jedes Jahr an eigentlich vermeidbaren Krankheiten. Besonders dramatisch ist ihre Lage in …
Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf
Richter verhandeln über umstrittenen "Autofahrer-Pranger"
Ist es ein Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr - oder ein Internet-Pranger? Ein Portal zum Bewerten von Autofahrern verstößt nach Ansicht von Datenschützern gegen …
Richter verhandeln über umstrittenen "Autofahrer-Pranger"

Kommentare