Fluss-Drama

Boot kentert auf Elbe - Vier Menschen geborgen

Magdeburg - Großeinsatz auf der Elbe: Bei Magdeburg kentert ein Boot des THW. Die Helfer sind mit Hubschrauber, Booten und Rettungswagen im Einstatz.

Auf der Elbe in Magdeburg ist am Samstag ein Einsatzboot des Technischen Hilfswerks (THW) gekentert. Vier Menschen sind von Rettungskräften aus dem Wasser gezogen worden, wie die Polizei auf Nachfrage der Nachrichtenagentur dpa mitteilte. Davon wirkten zwei zunächst leblos. Augenzeugen berichteten davon, dass Notärzte sie wiederbeleben konnten. Alle vier wurden nach Angaben des Lagedienstes der Polizeidirektion Nord in Krankenhäuser gebracht.

Das blaue THW-Wasserfahrzeug, das vermutlich für eine Übung eingesetzt worden war, soll etwas größer als ein gängiges Ruderboot sein und lag im 90-Grad-Winkel auf der Seite in der Elbe. Wie es zu dem Unglück gekommen ist, kann die Beamten noch nicht sagen. Die Polizei hat bei der Rettungsaktion auch einen Hubschrauber eingesetzt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Geräumtes Wuppertaler Hochhaus bleibt vorerst unbewohnbar
Das Inferno am Londoner Grenfell Tower gab den Ausschlag: Rund 70 Bewohner eines gefährdeten Hauses in Wuppertal mussten raus. Nun reagiert der Vermieter auf die …
Geräumtes Wuppertaler Hochhaus bleibt vorerst unbewohnbar
Elfjährigen vergewaltigt: Urteil gegen falschen Polizisten
Ein Mann hat im Dezember 2015 einen Jungen auf einem Spielplatz bei Schwerin vergewaltigt. Nun wurde er vor dem Landgericht Schwerin verurteilt.
Elfjährigen vergewaltigt: Urteil gegen falschen Polizisten
Globaler Angriff mit Erpressungssoftware verursacht Chaos
Mitte Mai erfasste der Erpressungstrojaner "WannaCry" an einem Tag hunderttausende Computer, ein neuer Angriff breitete sich langsamer aus - traf aber mehr …
Globaler Angriff mit Erpressungssoftware verursacht Chaos
Statuen-Verwirrung in Kassel: Künstler lässt nicht locker
Künstler Manfred Kielnhofer hat seine Figuren "Wächter der Zeit" in Kassel während der documenta aufgestellt. Sie verschwinden aber immer wieder.
Statuen-Verwirrung in Kassel: Künstler lässt nicht locker

Kommentare