Bordellbesuch mit Raubüberfall finanziert

Bonn - Weil sie nach einer durchzechten Nacht noch Sex haben wollten, aber nicht das Geld für einen Bordellbesuch hatten, sollen vier junge Männer eine 48-jährige Frau in Köln ausgeraubt haben.

Vor dem Bonner Landgericht müssen sie sich seit Dienstag unter anderem wegen schweren Raubes sowie gefährlicher Körperverletzung verantworten. Laut Anklage waren die Männer im Alter zwischen 19 und 23 Jahren nach einem siebenstündigen Trinkgelage in einem Bordell nicht nur betrunken, sondern auch blank. Da sie noch Sex haben wollten, suchten sie ein Raubopfer.

Zwei der Angeklagten überfielen die Geschäftsfrau frühmorgens auf einem Parkplatz, schlugen sie und entrissen ihr eine Handtasche mit 350 Euro Bargeld, Handy und Kreditkarten. Dann teilten sie untereinander das Bargeld und gaben ihre Beute im Bordell aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturz in die Tiefe: Deutscher Ski-Fahrer in französischen Alpen tödlich verunglückt
Ein deutscher Skifahrer ist in den französischen Alpen tödlich verunglückt.
Sturz in die Tiefe: Deutscher Ski-Fahrer in französischen Alpen tödlich verunglückt
Was anfällig für Fake News macht
Manchmal scheint es kaum zu fassen: Das ist doch so offensichtlich falsch, warum glauben so viele Menschen das? US-Psychologen haben eine Theorie dazu entwickelt, was …
Was anfällig für Fake News macht
Bewertungsportal Jameda muss Daten einer Ärztin löschen
Eine Kölner Ärztin will raus aus dem Ärztebewertungsportal Jameda und siegt vor dem Bundesgerichtshof auf ganzer Linie. Ihr Profil muss entfernt werden - und Jameda sein …
Bewertungsportal Jameda muss Daten einer Ärztin löschen
Viele Hass-Kommentare von wenig Nutzern
Haben Nutzer von sozialen Medien wie Facebook einen Hang zum Hass? Nein, sagt eine neue Studie. Hinter Posts, die andere beleidigen, herabwürdigen oder beschimpfen, …
Viele Hass-Kommentare von wenig Nutzern

Kommentare