Schüler retten sich aus brennendem Schulbus

Borken - Aus einem brennenden Schulbus sind 54 Schüler in Nordrhein-Westfalen geflüchtet. Angesichts der Flammen im Bus erlebten die Schüler dramatische Minuten.

Die Flammen schlugen schon aus dem Wagenboden, als sich die jungen Fahrgäste am Dienstag in Borken ins Freie retteten. Weil sich vor den Türen die Schüler stauten, traten einige von ihnen Fenster ein und kletterten hinaus. Dabei verletzten sich zwei Schüler. Ein 18-Jähriger musste seine Schnittwunden im Krankenhaus versorgen lassen.

Der Bus war unterwegs zum Gymnasium in Burlo, als Schüler und der 64 Jahre alte Fahrer Qualm im Bus bemerkten, berichtete die Polizei. Die Brandursache ist noch unklar. Der Sachschaden wird auf 70 000 Euro geschätzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Pony im Kofferraum auf der Autobahn unterwegs
Münster (dpa) - Polizisten haben am Freitagabend auf der Autobahn 1 bei Münster ein Shetland-Pony im Kofferraum eines Autos entdeckt. Das Tier stand hinter den …
Mit Pony im Kofferraum auf der Autobahn unterwegs
Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben
Die Wiesbadener Feuerwehr wird wegen einem brummendem Wecker zum Einsatz gerufen - vor Ort können sie deswegen einem Mann (60) das Leben retten. 
Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben
Gefährlich für Kinder: Smartphones lenken Eltern im Schwimmbad ab
Bademeister beklagen, dass es in Schwimm- und Freibädern zu immer mehr Badeunfällen kommt. Schuld daran: Eltern, die zu sehr mit dem Smartphone anstatt mit ihren Kindern …
Gefährlich für Kinder: Smartphones lenken Eltern im Schwimmbad ab
Können wir bald unsterblich sein? Ulmer Professor will sich nach dem Tod einfrieren lassen
Himmel, Hölle oder ein neues Leben auf Erden? Unbeirrbare Optimisten glauben an letzteres. Eine Voraussetzung: Sachgerechte Tiefkühlung sofort nach dem Tod. In Ulm …
Können wir bald unsterblich sein? Ulmer Professor will sich nach dem Tod einfrieren lassen

Kommentare