+
Rettungskräfte versorgen nach den Bombenexplosionen die Verletzten in Boston.

Boston-Marathon: Wohl keine deutschen Opfer

Boston/Berlin - Traditionell sind beim Boston-Marathon auch viele Teilnehmer aus Deutschland, doch bei dem verheerenden Bombenanschlag am Montag wurden ersten Erkenntnissen zufolge keine Deutschen verletzt.

Mindestens drei Menschen wurden bei den Bombenexplosionen beim Boston-Marathon in den Tod gerissen, 144 wurden zum Teil lebensgefährlich verletzt. Die Bundesregierung hat aber keine Hinweise darauf, dass bei dem Bombenanschlag während des Boston Marathons auch Deutsche zu Schaden gekommen sind, wie eine Sprecherin des Auswärtigen Amts am Dienstag mitteilte. Bei dem Anschlag am Montag wurden nach jüngsten Angaben drei Menschen getötet und mehr als hundert verletzt. Traditionell sind unter den Teilnehmern des Boston Marathons auch viele Deutsche.

Bombenanschlag beim Boston-Marathon

Bomben-Anschlag beim Boston Marathon

Das Auswärtige Amt verwies zugleich auf eine Empfehlung der Behörden in Boston, öffentliche Plätze zu meiden und zu Hause zu bleiben, auf öffentliche Verlautbarungen zu achten und sich informiert zu halten. Die deutsche Botschaft in Washington und das Generalkonsulat in Boston stünden mit den US-Stellen in Kontakt.

Pakistanische Taliban bestreiten Beteiligung an Anschlägen

Wer hinter dem Anschlag steckt, ist bisher unklar. Das Weiße Haus geht von einem Terroranschlag aus. Die pakistanischen Taliban haben eine Beteiligung an den Anschlägen bestritten. Man habe damit nichts zu tun, sagte Taliban-Sprecher Ahsanullah Ahsan am Dienstag telefonisch der Nachrichtenagentur AP. US-Präsident Barack Obama kündigte an, die Verantwortlichen zu finden und zur Rechenschaft zu ziehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Einen Tag nach dem Fund einer erschlagenen Jugendlichen in der Nähe von Hannover nimmt die Mordkommission "Anna" einen 24-Jährigen fest. Nun sitzt der Mann in U-Haft.
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis
Gewisse Bedürfnisse können anscheinend nicht immer aufgeschoben werden. Das führte bei einer Bielefelder Studentin zu einer peinlichen Situation während der Vorlesung.
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis
Studentin wahrscheinlich beim Trampen getötet
Seit Tagen wurde nach einer vermissten Studentin gesucht. Sie wollte von Leipzig nach Bayern trampen. Die Festnahme eines Mannes lässt jetzt in dem Fall Schlimmes …
Studentin wahrscheinlich beim Trampen getötet
Millionen Deutsche jubeln: Zusätzlicher Feiertag bereits in diesem Jahr
Millionen Deutsche können sich freuen. Sie bekommen einen zusätzlichen gesetzlichen Feiertag - und das sogar schon in diesem Jahr.  
Millionen Deutsche jubeln: Zusätzlicher Feiertag bereits in diesem Jahr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.