+
Zwei Parkplätze für 560000 Dollar: Eine Frau in Boston griff tief in die Tasche, um sich Platz zu verschaffen.

Bei Auktion

Bostonerin kauft zwei Parkplätze für 560.000 Dollar

Boston - Parken in der Großstadt ist nicht billig. Aber gleich 560.000 Dollar dafür ausgeben? Der Bostonerin Lisa Blumenthal war die stolze Summe nicht zu viel.

Die Frau erwarb damit im Viertel Back Bay das Recht auf zwei feste Dauerstellplätze. Nach dem Zuschlag bei einer Auktion im strömenden Regen auf dem Parkplatz sagte Blumenthal dem „Boston Globe“ zwar, dass sie nicht von einem ganz so hohen Kaufpreis - umgerechnet immerhin 386.900 Euro - ausgegangen war. Doch meinte die Bewohnerin einer mehrere Millionen Dollar teuren Wohnung in der Nähe der neuen Stellplätze, diese seien für Gäste oder Mitarbeiter hochwillkommen.

Versteigert hatte die Plätze die US-Steuerbehörde IRS, die sie von einem Steuerschuldner beschlagnahmt hatte. Der jetzt abgerufene Kaufpreis ist keineswegs einmalig: Der Spitzenwert für einen einzigen Platz liegt in Boston bei 300.000 Dollar. Dafür kann mancherorts nicht nur das Auto geparkt werden, sondern die ganze Familie wohnen: Der Durchschnittspreis für ein Einfamilienhaus in Massachusetts liegt bei 313.000 Dollar.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Hurrikan „Maria“ hat bei seinem Eintreffen in Puerto Rico große Schäden und Stromausfälle verursacht.
Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Keine 24 Stunden nach dem schweren Erdbeben in Mexiko hat auch vor Japan die Erde stark gebebt.
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Ein Dieb stiehlt einer 50-jährigen Frau den Rucksack samt Handy. Da kommt sie auf eine glorreiche Idee.
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Die für den Eisenbahnverkehr wichtige Hohenzollernbrücke zum Kölner Hauptbahnhof ist am Mittwoch gesperrt worden. Eine Kletteraktion war der Grund.
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört

Kommentare