Schnee-Chaos: Störungen auf der Stammstrecke

Schnee-Chaos: Störungen auf der Stammstrecke

Botox-Spritzen und Waxing für Tochter (8)

Birmingham - Eine Mutter aus Großbritannien spritzt ihrer 8-jährigen Tochter regelmäßig Botox und lässt ihr den Körper mit Wachs enthaaren. Der Grund: Sie hat große Pläne für ihr kleines Mädchen.

Sehen Sie hier Bilder von Brittney und ihrer Mutter

Alle drei Monate greift Britneys Mutter zur Botox-Spritze, berichtet das Onlineportal thesun.co.uk. Die Kosmetikerin injeziert den Stoff in die Stirn und die Lippen ihrer Tochter. Auch die Partie rund um die Augen bekommt etwas ab. Doch das ist noch längst nicht alles: Die 34-Jährige bringt ihre acht Jahre alte Tochter auch zum Waxing, um ihr alle Körperhaare entfernen zu lassen. Damit will sie den Haarwuchs des Mädchens schon vor der Pubertät stoppen.

Doch warum quält die Britin Britney so sehr? Laut eigener Aussage würden diese schockierenden und gefährlichen Behandlungen ihrer Tochter garantieren, dass sie ein berühmter Teenager wird. "Was ich jetzt für Britney tue, wird ihr helfen, ein Star zu werden", gibt sich die Kosmetikerin überzeugt. "Ich weiß, dass sie eines Tages ein Model, eine Schauspielerin oder eine Sängerin sein wird und diese Behandlungen werden sicherstellen, dass sie länger jung aussieht und ihr Baby-Face behält. Ich bin der Meinung, dass mehr Mütter das für ihre Töchter tun sollten."

Brust- und Nasen-OP sollen folgen

Die Mutter ist außerdem überzeugt, dass sie ihre Tochter durch ihr Handeln nicht gefährdet, obwohl Mediziner den Gebrauch von Botox ausschließlich für Erwachsene empfehlen. Auch Britney ist inzwischen davon überzeugt, dass Botox-Spritzen und Waxing-Termine zum normalen Leben einer Achtjährigen gehören.

"Meine Freunde denken, dass es cool ist, all diese Behandlungen zu bekommen. Deshalb wollen sie so sein wie ich. Ich suche auch jeden Abend nach Falten und wenn ich welche finde, will ich mehr Spritzen", sagt Britney und erklärt weiter: "Ich will außerdem bald eine Brust-OP und meine Nase will ich auch machen lassen, damit ich ein Star sein kann."

Das Botox kauft die Kosmetikerin im Inernet. Doch wer jetzt denkt, sie handle unverantwortlich, so die Mutter, der solle wissen, dass sie den Stoff immer erst an sich selbst teste. Schließlich will die 34-Jährige nur das Beste für ihr Kind: "Britney wird eines Tages von all den Schmerzen und dem Aufwand ohne Ende profitieren. Wenn sie ein Superstar ist und Millionen verdient, wird sie mir für alles, was ich für sie getan habe, als sie jung war, auf ewig dankbar sein."

mm

Rubriklistenbild: © Peer Grimm/dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausnahmezustand mancherorts in den Alpen
In den Alpen wächst die Schneedecke fast unaufhörlich. Die Lawinengefahr ist in Teilen der Schweiz inzwischen extrem hoch. Zermatt ist eingeschneit. Auch in St. Anton …
Ausnahmezustand mancherorts in den Alpen
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag

Kommentare