+
Die Franziskaner-Klosterruine in Berlin Mitte. Hier wurde eine Leiche gefunden. Foto: Paul Zinken

Botschaft: Getöteter aus Berliner Kirchenruine war Israeli

Berlin (dpa) - Der getötete Mann, der am Ostersonntag in einer Berliner Kirchenruine gefunden wurde, war ein israelischer Staatsbürger. Das teilte die Botschaft Israels in Berlin mit.

Details nannte die Vertretung zunächst nicht, man wolle erst die Angehörigen in Israel informieren. Passanten hatten die Leiche am Ostersonntag hinter einer Backsteinmauer auf dem Gelände der früheren Klosterkirche in Berlin-Mitte entdeckt. Eine Mordkommission ermittelt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sternschnuppen im Oktober 2017: So konnten Sie die Orioniden nachts sehen
Sternschnuppen im Oktober 2017: In der Nacht waren am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos zum Sternschnuppen-Regen.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So konnten Sie die Orioniden nachts sehen
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute. 4 Millionen liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Wegen möglicher Glassplitter ruft der Mülheimer Lebensmittelhersteller Clama einen Teil seiner Champignons im Glas zurück.
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet
Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen. Haben der Bademeister und der …
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet

Kommentare