Drei Festnahmen

Hochzeitsgäste außer Kontrolle - Schlägerei

Bradford - Ein Handgemenge bei einer Hochzeitsfeier im britischen Bradford ist vollkommen außer Kontrolle geraten. Am Ende waren 30 bis 40 Gäste in eine Schlägerei verwickelt. Es kam zu drei Festnahmen.

Nach einem handgreiflichen Streit um eine Fleischpastete bei einer Hochzeitsfeier in Großbritannien sind drei Menschen festgenommen worden. Die Massenschlägerei habe mit einer Wasserpistole begonnen, "dann wurde eine Schweinefleischpastete geworfen", sagte der Kellner Chris Sowden vom "Harold Club" im nordenglischen Bradford dem "Daily Telegraph" vom Montag. Das Handgemenge sei "komplett außer Kontrolle" geraten, schließlich hätten sich 30 bis 40 Gäste geprügelt.

Eine Polizeisprecherin sagte, die Beamten hätten die Lage rasch wieder in den Griff bekommen. Zwei Menschen seien wegen Körperverletzung, ein weiterer wegen öffentlicher Ruhestörung festgenommen worden.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen
Tokio - Nach der Atomkatastrophe in Fukushima wurden den Opfern kostenlose Ersatzwohnungen gestellt. Jetzt soll das staatliche Wohngeld gestrichen werden - eine Tragödie …
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen

Kommentare