Schlechtester Wert seit 20 Jahren: Umfrage-Schock für die CSU

Schlechtester Wert seit 20 Jahren: Umfrage-Schock für die CSU
+
Alexis Taborda (links) und seine Braut Karen Bruselario benach ihrer standesamtlichen Hochzeit.

Außergewöhnliche Hochzeit

Dieser Bräutigam ist hochschwanger

Buenos Aires - In Argentinien hat erstmals ein Bräutigam hochschwanger geheiratet. Wie das möglich ist? Die Gesetze des Landes ermöglichen Bürgern, ihr Geschlecht selbst anzugeben.

In Argentinien hat erstmals ein Bräutigam hochschwanger den Bund der Ehe geschlossen. Alexis Taborda wurde zwar als Frau geboren und hat sich auch keiner Geschlechtsumwandlung unterzogen, wird von den Behörden aber auf eigenen Wunsch als Mann geführt. Auch seine Braut Karen Bruselario kam nicht mit ihrer jetzigen Identität als Frau zur Welt, sondern als Junge. Das Paar, das sich durch das Engagement für die Rechte Transsexueller kennengelernt hatte, heiratete am Freitag (Ortszeit) in Victoria im Nordosten Argentiniens standesamtlich.

Argentinien war 2010 das erste lateinamerikanische Land, das die Homo-Ehe einführte. Zwei Jahre später verabschiedete es ein Gesetz, das es Transsexuellen erlaubt, mit dem Geschlecht geführt zu werden, dem sie sich selbst zugehörig fühlen. Taborda und Bruselario sind nach eigenen Angaben das erste Hochzeitspaar Transsexueller, die sich beide keiner operativen Geschlechtsumwandlung unterzogen haben.

Trans-Frau heiratet Trans-Mann: Bilder der Hochzeit

Trans-Frau heiratet Trans-Mann: Bilder der Hochzeit

Mit der standesamtlichen Hochzeit sei "ein Traum für uns wahr geworden", sagte der 26-jährige Taborda, der in vier Wochen ein Mädchen zur Welt bringen soll. Es sei "ein sehr emotionaler Tag" gewesen. Das Paar wünscht sich allerdings auch eine kirchliche Hochzeit und hat daher seinen Fall Papst Franziskus bereits in einer E-Mail geschildert. Das Oberhaupt der katholischen Kirche, das wie Taborda und Bruselario aus Argentinien stammt, hat bislang allerdings noch nicht geantwortet.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Gruppenvergewaltigung von Mädchen (13): Verdächtiger in Bulgarien gefasst
In einem Waldstück in Velbert sollen sich mindestens acht Schüler an einem 13 Jahre alten Mädchen vergangen und die Tat gefilmt haben. Nun hat die Polizei einen …
Nach Gruppenvergewaltigung von Mädchen (13): Verdächtiger in Bulgarien gefasst
„Mini-Tsunami“ auf Mallorca: „Noch nie gesehen“
Ein spektakulärer „Mini-Tsunami“, der das Meer vor Mallorca ungewöhnlich stark aufgewühlt hat, sorgt bei Urlaubern und Einheimischen für Gesprächsstoff.
„Mini-Tsunami“ auf Mallorca: „Noch nie gesehen“
Leiche im Main identifiziert: Polizei vor Rätsel um 16-jährigen Toten
Leiche im Main identifiziert: Polizei Frankfurt vor Rätsel um 16-jährigen Toten aus Offenbach.
Leiche im Main identifiziert: Polizei vor Rätsel um 16-jährigen Toten
Delfin besucht Lübecker Bucht 
Delfin schwimmt vor einem Ostseestrand: In der Lübecker Bucht haben Mitarbeiter des Hafens in Lübeck einen Delfin entdeckt. 
Delfin besucht Lübecker Bucht 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion