+
Bei einem Brand auf einem Gestüt in Römhild sind drei Menschen verletzt worden. Ein Tier verendete. Fotos: WichmannTV/dpa Foto: Kathleen Sturm

Brand auf Reiterhof: Drei Menschen verletzt

Römhild (dpa) - Ein Pony ist in einem Reitstall in Thüringen verbrannt. Drei Menschen wurden verletzt, als in der Nacht zum Samstag auf dem Hof im Städtchen Römhild südlich von Erfurt ein Feuer ausbrach.

Wie die Polizei in Erfurt mitteilte, konnten 29 Pferde auf eine Koppel in Sicherheit gebracht werden. Bei der Rettungsaktion erlitten zwei Menschen eine leichte Rauchvergiftung. Eine Frau wurde zudem durch einen Pferdetritt verletzt.

Passanten hatten das Feuer entdeckt. Mehr als 80 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Die Polizei schätzte den Schaden auf 450 000 Euro. Nach Angaben des betroffenen Reit- und Fahrvereins Römhild/Grabfeld war die Rettung der Tiere schwierig, weil das Haupttor beim Eintreffen der Helfer bereits in Flammen stand. Durch einen Nebeneingang sei es gelungen, in das Gebäude zu kommen und die Pferde hinauszubringen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
116 Mädchen und Frauen haben sich in der ersten Wiesn-Woche hilfesuchend an eine spezielle Anlaufstelle des Oktoberfestes gewandt - genauso viele wie im vergangenen Jahr.
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Zwei Tage nach dem Geisterfahrer-Unfall bei Rüsselsheim werden neue Details bekannt. Das Drama mit drei Toten ereignete sich anders als zunächst gedacht - doch viele …
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Nicht ganz eine Woche liegt das schwere Erdbeben in Mexiko zurück. Die Suche nach Verschütteten dauert in der Hauptstadt Mexiko-Stadt noch immer an.
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an

Kommentare